Logo EKiR

Festtag am 18. März in Raiffeisens Geburtsort / Kongress im Juni in Bonn

Rheinische Kirche erinnert an den Mitbegründer der Genossenschaftsidee

Pressemitteilung Nr. 47/2018

Hamm/Sieg. Vor 200 Jahren wurde Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der Mitbegründer der Genossenschaftsidee, in Hamm/Sieg geboren. Mit zwei zentralen Veranstaltungen gedenkt die Evangelische Kirche im Rheinland im Raiffeisenjahr 2018 an den christlichen Sozialreformer aus dem Westerwald. Zu einem Festtag laden die Evangelische Kirchengemeinde Hamm/Sieg und die Evangelische Akademie im Rheinland am Sonntag, 18. März, 15 bis 19 Uhr nach Hamm/Sieg ein. Das Evangelische Gedenken am Geburtsort von Friedrich Wilhelm Raiffeisen steht unter dem Motto „Erinnern und weiterblicken“ und beginnt mit einem Festgottesdienst in der evangelischen Kirche, in der der vor 200 Jahren geborene Genossenschaftsgründer getauft und konfirmiert wurde. Die Predigt hält der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski.

Nach dem Gottesdienst wird Professor Dr. Dr. Hans-H. Münkner im Dietrich-Bonhoeffer-Haus über die Zukunft des Genossenschaftswesens sprechen. „Organisiert Euch in Genossenschaften!“ lautet sein Thema. Münkner hat Gesellschaftsrecht und Genossenschaftslehre an der Philipps-Universität Marburg gelehrt und ist international tätig als juristischer Berater für Genossenschaftsrecht in Ländern Afrikas und Asiens. Über viele Jahre wirkte er maßgeblich im Internationalen Genossenschaftsbund mit. (Anmerkung vom 8.3.2018: Aus gesundheitlichen Gründen kann Dr. Münkner leider seinen Vortrag nicht halten. An seiner Stelle wird Dr. Ingrid Schmale vom Kölner Seminar für Genossenschaftswesen über die Zukunft der genossenschaftlichen Idee referieren.)

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, um eine Anmeldung wird bis zum 16. März 2018 bei der Evangelischen Kirchengemeinde Hamm/Sieg, Tel: 02682/8265, E-Mail: hamm@ekir.de gebeten.

 

Raiffeisenkongress fragt nach der Zukunft der Genossenschaftsidee

Am 18. und 19. Juni laden die Evangelische Akademie im Rheinland, das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD, das Seminar für Genossenschaftswesen der Universität Köln und die Stiftung Sozialer Protestantismus zum „Evangelischen Raiffeisenkongress“ nach Bonn ein. „Teilhabe und Teilnahme – Zukunftspotenziale der Genossenschaftsidee“ lautet das Thema der internationalen und interdisziplinären Tagung. In fünf Themensträngen diskutieren Fachleute aus Wissenschaft und Praxis, aus Genossenschaftsverbänden und Genossenschaften, aus Diakonie, Entwicklungsarbeit, Finanzwirtschaft und Kirchenorganisation, aus Ökonomie und Theologie über die Zukunft der Genossenschaftsidee. Der Schwerpunkt der Tagung liegt auf neueren Entwicklungen von Genossenschaften, vor allem im Bereich der Sozialwirtschaft, und anderen Formen nachhaltigen und selbstbestimmten Wirtschaftens. Zugleich wird an Raiffeisens Frömmigkeit als Grundlage für sein ökonomisches und soziales Engagement erinnert.

Mehr Informationen zu Wilhelm Friedrich Raiffeisen: www.raiffeisen.ekir.de

Hamm/Sieg / EKiR-Pressestelle / 07.03.2018


Pressekontakt