Logo EKiR

Kirche und Diakonie in NRW: Ulrich Preis folgt auf Harald Schliemann

Wechsel im Vorsitz der Arbeitsrechtlichen Schiedskommission

Pressemitteilung Nr. 163/2015 

Die Arbeitsrechtliche Schiedskommission von Kirche und Diakonie in Rheinland, Westfalen und Lippe hat einen neuen Vorsitzenden: Dr. Ulrich Preis (59) folgte auf Harald Schliemann (71).


Das Arbeitsrecht in Kirche und Diakonie wird in Kommissionen ausgehandelt, in denen Arbeitnehmer und Arbeitgeber paritätisch vertreten sind. Kommt es zu keiner Einigung, wird die Arbeitsrechtliche Schiedskommission unter der Leitung eines neutralen Vorsitzenden aktiv. Die Entscheidung der Schiedskommission ist für beide Seiten verbindlich. Dieses Verfahren, der sogenannte Dritte Weg, schließt Mittel des Arbeitskampfes aus. Das Bundesarbeitsgericht hat den Dritten Weg 2012 im Grundsatz bestätigt und Bedingungen zu seiner Gestaltung festgelegt.


Der Vorsitz der Arbeitsrechtlichen Schiedskommission ist ein Ehrenamt. Professor Dr. Ulrich Preis ist Direktor des Instituts für Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Köln. Der international renommierte Experte für Arbeitsrecht ist Vorstandsmitglied der Vereinigung der Arbeitsrechtslehrer und Vizepräsident des Deutschen Arbeitsgerichtsverbandes.


Harald Schliemann hatte den Vorsitz der Arbeitsrechtlichen Schiedskommission Rheinland-Westfalen-Lippe für 21 Jahre inne. Er war Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht und von 2004 bis 2008 Justizminister von Thüringen.

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 29.09.2015


Pressekontakt