Logo EKiR

Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa verleiht geschütztes Label

Nicht nur Schwebebahnstadt: Wuppertal ist jetzt „Reformationsstadt Europas“

Pressemitteilung Nr. 35/2015

Die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) hat der Stadt Wuppertal das gesetzlich geschützte Label „Reformationsstadt Europas“ verliehen. Die Stadt Wuppertal ist in der Evangelischen Kirche im Rheinland die einzige Station auf dem „Europäischen Stationenweg“, der europäische Reformationsstädte zu einem Netzwerk verbinden soll. Der Titel „Reformationsstadt Europas“ ist daran orientiert, „dass er die Stadt mit ihren vergangenen und gegenwärtigen Bezügen zur Reformation kennzeichnen soll“.

In der Begründung heißt es: „Bedenkt man die Bedeutung der Barmer Theologischen Erklärung im Blick auf die in ihr aufgenommenen Impulse aus der Reformation und zudem als Meilenstein für die Entstehung und Entwicklung der europäischen Kirchengemeinschaft, dann kann man Wuppertal ohne Frage als eine europäische Reformationsstadt bezeichnen.“

Mit der Auszeichnung wird auch die im Juni 2014 eröffnete multimediale Dauerausstellung „Gelebte Reformation – Barmer Theologische Erklärung“ gewürdigt, mit der die Evangelische Kirche im Rheinland und der Kirchenkreis Wuppertal an die Entstehungs- und Wirkungsgeschichte der Barmer Erklärung erinnern, die im Mai 1934 in der Gemarker Kirche in Wuppertal-Barmen verabschiedet wurde.

Zusammen mit der Evangelischen Kirche im Rheinland wird der Kirchenkreis Wuppertal mit der Stadt Wuppertal einen gemeinsamen Auftritt als „Reformationsstadt Wuppertal“ abstimmen.

Damit ist Wuppertal bisher die einzige Stadt in Nordrhein-Westfalen, die diesen Titel tragen darf. Weitere Städte sind bisher: Basel (CH) – Breslau/Wroclaw (PL) – Cieszyn (PL) – Coburg (DE) – Emden (DE) – Sávár/Kotenburg (HU) – Speyer (DE) - St. Gallen (CH) – Strasbourg/Straßburg (FR) – Torgau (DE) – Turku (FI) – Villach (AT) – Wittenberg (DE) – Worms (DE) – Wuppertal (DE) – Zürich (CH).

Wuppertal als Reformationsstadt im Bild (Fotohinweis: © evangelisch-wuppertal.de): www.ekir.de/url/JFx

 

Kontakt: Öffentlichkeitsreferat des Kirchenkreises Wuppertal, Pfarrer Werner Jacken, Telefon 0202/97440-888, E-Mail info@evangelisch-wuppertal.de

Wuppertal / EKiR-Pressestelle / 22.01.2015


Pressekontakt