Logo EKiR

Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder stellt Projekt auf Landessynode vor

Benefizverkauf: Wein aus Nosislav hilft Seniorinnen und Senioren in Südmähren

Pressemitteilung Nr. 19/2015

Vertreterinnen und Vertreter der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder (EKBB) bieten auf der rheinischen Landessynode Wein aus Südmähren zum Verkauf an. Der Erlös soll einem diakonischen Projekt in der Evangelischen Kirchengemeinde Nosislav zugutekommen. In dem Weindorf bei Brno (Brünn) entsteht ein Haus für Betreutes Wohnen für ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen.

Das Projekt wird von Fachleuten der Diakonie der EKBB zusammen mit Ehrenamtlichen aus der Kirchengemeinde Nosislav durchgeführt. Die Gesamtkosten liegen bei rund 780.000 Euro. Sie werden zum Großteil durch die Europäische Union finanziert. Für den Eigenanteil der EKKB an den Baukosten fehlen noch rund 32.000 Euro (Stand November 2014). Da Nosislav ein Weindorf ist, entstand die Idee, das Projekt finanziell durch den Verkauf regionaler Weine zu unterstützen. Winzer aus dem Ort stellten dafür der Kirchengemeinde Nosislav Wein zu einem Vorzugspreis zur Verfügung. Außerdem übernehmen Ehrenamtliche den Verkauf. Das ermöglicht, dass von jeder verkauften Flasche Wein vier Euro in das Projekt fließen können.

„Die Idee zum Weinverkauf entstand vor drei Jahren in unserer Kirchengemeinde“, berichten Pfarrer Ondrej Macek und Diakonie-Mitarbeiterin Lenka Svobodová. „Wir hoffen, dass wir alle 350 Flaschen, die wir zur Landessynode mitgebracht haben, hier verkaufen können.“

Das neue Haus soll nach Angaben der EKBB zehn Einzel- und Doppelzimmer für Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit Behinderungen erhalten. Alte Menschen aus Nosislav können dort in ihrer gewohnten Umgebung ihren Lebensabend verbringen. Die Bauarbeiten haben im Sommer 2014 begonnen. Im Januar 2016 sollen die ersten Bewohnerinnen und Bewohner einziehen.

Den Wein aus Nosislav gibt es während der Landessynode im „Café Ökumene“ im Foyer des Dorint-Kongresszentrums.

Zum Hintergrund: Die Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder (EKBB) entstand 1918 durch die Vereinigung der Evangelischen Kirche Augsburgischen Bekenntnisses und der Kirche Helvetischen Bekenntnisses. Ihre Wurzeln liegen in der böhmischen Reformation. Seit 2003 besteht ein Vertrag zwischen der EKD und der EKBB. Zur EKBB gehören knapp 96.000 Gemeindeglieder in mehr als 250 Gemeinden sowie die Deutschsprachige Evangelische Gemeinde Prag (DEGP). www.e-cirkev.cz

 

Mehr zum Thema

Bad Neuenahr / EKiR-Pressestelle / 14.01.2015


Pressekontakt