Logo EKiR

Hilferuf einer bosnischen Freundin: „Benötigt wird ALLES!!!“

Rheinischer Präses ruft zu Spenden für Hochwasseropfer auf dem Balkan auf

Pressemitteilung Nr. 84/2014

Zu Spenden für die von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Menschen in Bosnien und Serbien ruft Präses Manfred Rekowski auf. In seinem Blog schreibt der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland: „Die Bilder aus den Nachrichtensendungen im Fernsehen sind mir noch vor Augen, als mich der Hilferuf einer bosnischen Freundin erreicht, den ich im Blog mit Ihnen teilen möchte. Sie schreibt: ,Durch die dramatische Hochwasserlage in vielen Teilen Serbiens und Bosnien sind viele Menschen und Tiere in Not geraten und dringend auf Hilfe angewiesen. Wer etwas für sie tun möchte, kann gerne mit Spenden helfen. Benötigt wird ALLES!!!’“

Die Situation in ihrer bosnischen Heimat und in der serbischen Stadt, in der ihre Familie heute lebt, sei katastrophal. Unvorstellbare Wassermassen ziehen durchs Land. Erdrutsche bedrohen Menschen, die sich an Berghängen wohnend sicher wähnen. Ein aus dem Präsesblog verlinktes Video zeigt die zerstörerische Kraft der Wassermassen, die auch Landminen aus den Zeiten des Krieges hochspülen und so eine zusätzliche tödliche Gefahr bringen.

Für Spenden verweist Rekowski auf das Konto der Diakonie Katastrophenhilfe Rheinland: IBAN: DE62350601900000001023 Bank für Kirche und Diakonie eG – KD-Bank GENODED1DKD

Nachzulesen ist der komplette Blogbeitrag des Präses im Internet unter:

http://praesesblog.ekir.de/2014/05/21/flutkatastrophe-auf-dem-balkan/

 

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 22.05.2014


Pressekontakt