Logo EKiR

Jahresstatistik 2013: Gemeindegliederzahlen und Amtshandlungen

Neue Zahlen zum kirchlichen Leben im Rheinland vorgelegt

Pressemitteilung Nr. 152/2014

Die Stabsstelle Controlling im Landeskirchenamt hat soeben die Jahresstatistik „Kirchliches Leben in den Gemeinden 2013“ offiziell vorgelegt. Nachfolgend die wichtigsten Daten aus der Evangelischen Kirche im Rheinland im Überblick:

Gemeindegliederzahl

Mit Stichtag 1. Januar 2014 gehörten rund 2,7 Millionen Mitglieder zur Evangelischen Kirche im Rheinland. Am 1. Januar 2013 waren es noch 2,74 Millionen Mitglieder. Mehrheitlich liegt dieser Rückgang an der Bevölkerungsentwicklung, dem demografischen Wandel. Aber auch Kirchenaustritte spielen eine Rolle: Im Jahr 2013 traten 19.005 Menschen aus der rheinischen Kirche aus (2012: 13.915). Die Zahl der Kircheneintritte lag bei 6.338 (2012: 6.502). Davon waren 2.243 Wiederaufnahmen, 1.875 „Übertritte“ aus der römisch-katholischen Kirche und 242 aus anderen christlichen Kirchen sowie 2.023 Erwachsenentaufen.

Taufen

Im Bereich der rheinischen Kirche zwischen Emmerich und Saarbrücken wurden im vergangenen Jahr 19.917 Menschen getauft und damit in die Kirche aufgenommen. Von ihnen waren 10.677 Kinder im ersten Lebensjahr, 7.217 Kinder im Alter von zwei bis 14 Jahren und 2.023 Erwachsene. Die Vergleichszahlen aus dem Jahr 2012: 20.720, 11.316, 7.265 und 2.139. Dieser Rückgang spiegelt auch die Bevölkerungsentwicklung wider.

Trauungen

4.480 Paare feierten 2013 einen Gottesdienst anlässlich ihrer Eheschließung (2012: 4.886). Bei 39,7 Prozent der Paare waren beide Eheleute evangelisch. Bei 41,3 Prozent war ein Partner/eine Partnerin römisch-katholisch. 2012 lag die Zahl der Trauungen bei 4.876 (40/41 Prozent).

Bestattungen

Die Zahl der Bestattungen lag im vergangenen Jahr bei 31.983. Im Jahr 2012 betrug sie 32.605.

Konfirmation

Auch bei der Konfirmation, also die Bestätigung der Taufe durch die Jungen und Mädchen im Alter von 13 oder 14 Jahren, ist ein leichter Rückgang der Zahlen zu verzeichnen, der mit der Bevölkerungsentwicklung zusammenhängt: Im Jahr 2013 wurden 22.094 Jugendliche konfirmiert und 413 statt der Konfirmation im Jugendlichenalter getauft. Das macht zusammen 22.507. Die Vergleichszahlen aus dem Jahr 2012: 23.626, 492 und 24.118.

Ehrenamtliches Engagement in Kirchengemeinden

Die Zahl der ehrenamtlich Mitarbeitenden steigt erfreulicherweise trotz der sinkenden Mitgliederzahlen: Im Jahr 2013 waren (bei 2,74 Millionen Gemeindemitgliedern) 114.729 Menschen in den Kirchengemeinden ehrenamtlich aktiv (4,2 Prozent). Im Jahr 2012 waren es 113.000 bei 2,77 Millionen Mitgliedern (4,1 Prozent). Alleine 8.255 Ehrenamtliche arbeiten im Presbyterium mit, 8.773 Mitglieder engagieren sich im Besuchsdienst. 71,3 Prozent der Ehrenamtlichen sind Frauen.

Gottesdienste

Im Jahr 2013 wurden in der rheinischen Kirche 75.137 Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen gehalten (2012: 75.563). Dazu kamen 36.771 Gottesdienste an Werktagen (2012: 37.580), darunter 18.853 Schul- und Schülergottesdienste (2012: 19.738). Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Werktags-Gottesdiensten werden nicht statistisch erfasst. In Gottesdiensten an Sonn- und Feiertagen wurden gezählt:
Jahresdurchschnitt je „Normal-Sonntag“: 75.546 Besucher, das entspricht 2,8 Prozent der Gemeindemitglieder. 2012 waren es 3 Prozent. Sonntag Invokavit: 63.235 = 2,3 Prozent (2012: 2 Prozent), Karfreitag: 91.130 = 3,3 Prozent (2012: 3 Prozent). Erntedank: 136.233 = 5 Prozent wie 2012). Heiligabend: 746.939 = 27,3 Prozent (2012: 27 Prozent).

Auf unserer Website finden Sie die aktuelle Statistik hier:

http://www.ekir.de/www/ueber-uns/statistik.php

Wenn Sie oben auf der Seite den Links zu „Amtshandlungen“, „Gottesdienst“ oder „übrige Gemeindearbeit“ folgen, erhalten Sie die entsprechenden Zahlen für das Jahr 2013.

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 08.10.2014


Pressekontakt