Logo EKiR

Barrierefreies Webdesign

Tipps, damit man Ihre Website sehen kann

Tipps zur Gestaltung von Internetseiten, damit Menschen mit Behinderungen auch Ihre Seiten nutzen können.

Die "BITV", das ist die barrierefreier Informationstechnikverordnung nach dem Behindertengleichstellungsgesetz, verlangt von Bundesbehörden, Ihre Webseiten behindertengerecht zu gestalten.

Das Internet eröffnet Menschen mit Behinderung vielfältige Möglichkeiten für Alltag, Freizeit und Beruf, denn im Web gibt es keine Stufen, die für Rollstühle unpassierbar wären, keine unverständlichen Ansagen für Schwerhörige oder Gehörlose. Technische Hilfsmittel erschließen auch Blinden die Contents der Websites, allerdings muss man beim Webdesign daran denken, die Seiten auch behindertengerecht zu gestalten.

Die Aktion Mensch hat auf Ihrer Website "Einfach für alle" Tipps und Links rund ums Thema "Barrierefreies Webdesign" zusammengestellt. Auch kirchlichen Websites steht es gut an, auf ihren Websites keine Barrieren für Behinderte zu erreichten, sondern bei der Webprogrammierung bereits daran zu denken, dass behinderte Menschen nicht ausgegrenzt werden.

26.05.2015