Logo EKiR
Landessynode 2005

Präses und Vizepräses wiedergewählt

Die Landessynode hat Präses Nikolaus Schneider und Vizepräses Petra Bosse-Huber mit großer Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt. Wiedergewählt wurden auch die Oberkirchenräte Harald Bewersdorff und Georg Immel.

Gratulationen nach der Wiederwahl: Präses Nikolaus Schneider. LupeGratulationen nach der Wiederwahl: Präses Nikolaus Schneider.

Präseswahl:

Abgegebene Stimmen: 232

Ja-Stimmen: 214

Nein-Stimmen: 8

Enthaltungen: 10

gewählt: Präses Nikolaus Schneider

 

 

Als Leiterin der Abteilung 2 wiedergewählt: Vizepräses Petra Bosse-Huber. LupeAls Leiterin der Abteilung 2 wiedergewählt: Vizepräses Petra Bosse-Huber.

Wahl zur Leitung der Abteilung 2:

Abgegebene Stimmen: 232

Ja-Stimmen: 213

Nein-Stimmen: 11

Enthaltungen: 8

gewählt: Vizepräses Petra Bosse-Huber

 

 

Oberkirchenräte Harald Bewersdorff und Georg Immel nach ihrer Wiederwahl LupeOberkirchenräte Harald Bewersdorff und Georg Immel nach ihrer Wiederwahl

Wahl zur Leitung der Abteilung 4:

Abgegebene Stimmen: 231

Ja-Stimmen: 191

Nein-Stimmen: 22

Enthaltungen: 18

gewählt: Oberkirchenrat Harald Bewersdorff

 

Wahl zur Leitung der Abteilung 6:

Abgegebene Stimmen: 228

Ja-Stimmen: 218

Nein-Stimmen: 4

Enthaltungen: 5

ungültig: 1

gewählt: Oberkirchenrat Georg Immel

 

Präses Schneider, der 2003 in die restliche Wahlperiode seines Vorgängers Manfred Kock gewählt worden war, ist damit für acht Jahre im Amt bestätigt. Der 57-Jährige hatte - wie alle hauptamtlichen Kirchenleitungsmitglieder - weder Gegenkandidatin noch Gegenkandidat.

Vor seiner ersten Wahl zum Präses im Januar 2003 war Nikolaus Schneider Leiter der Abteilung 1 im Landeskirchenamt und Vizepräses. Zuvor war der Theologe, der aus einer Stahlarbeiterfamilie stammt und stets Themen der Sozialethik und Gesellschaftspolitik ins Zentrum seiner Arbeit stellte, Diakoniepfarrer und Superintendent im Kirchenkreis Moers. Schneider ist verheiratet, hat drei erwachsene Töchter und lebt in Neukirchen-Vluyn.

In das Amt der Vizepräses ist Petra Bosse-Huber bereits bis zum Jahr 2009 gewählt. Da sie im Jahr 2000 in die noch laufende Wahlperiode ihrer Vorgängerin als Abteilungsleiterin gewählt worden war, musste sie sich heute der turnusmäßigen Wahl stellen; alle vier Jahre wird die Hälfte der 16-köpfigen Kirchenleitung für eine achtjährige Amtszeit gewählt.

Die 45-Jährige ist Theologin und Germanistin und war vor der Wahl in die Kirchenleitung Gemeindepfarrerin in Wuppertal. Petra Bosse-Huber ist verheiratet und hat drei Töchter.

Als hauptamtliche Mitglieder der Kirchenleitung wurden auch Oberkirchenrat Harald Bewersdorff (61), Leiter der Abteilung IV (Erziehung und Bildung), und Oberkirchenrat Georg Immel (51), Leiter der Abteilung VI (Finanzen, Liegenschaften, Diakonie) für weitere acht Jahre wiedergewählt. 

Auf genau 14.29 Uhr ist das Fax aus dem Bundeskanzleramt datiert: "Wer Sie kennt, weiß, dass Sie Pfarrer aus Leidenschaft sind", schreibt Bundeskanzler Gerhard Schröder in seinem Glückwunsch an Präses Schneider zur Wiederwahl. Für das Amt wünsche er ihm Kraft, Energie und Zuversicht, so der Kanzler. "Ich freue mich auf weitere Begegnungen."
 

 

rpr/neu; EKiR.de-Fotos Ralf Peter Reimann, Anna Neumann / 13.01.2005

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Donnerstag, 13. Januar 2005. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 20. Januar 2005. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 


Bild Dossiermarke