Logo EKiR
Landessynode 2007

Neues Dienst- und Arbeitsrecht beschlossen

Die Evangelische Kirche im Rheinland ordnet ihr Dienst- und Arbeitsrecht neu. Einen entsprechenden Beschluss hat die Landessynode 2007 nach einem Prozess der Prioritätendiskussion beschlossen. Der Beschluss kam fast einstimmig zustande.

Plenarsitzung zum Thema Dienst- und Arbeitsrecht der Landessynode 2007, per Monitor auch im Foyer übertragen. LupePlenarsitzung zum Thema Dienst- und Arbeitsrecht der Landessynode 2007, per Monitor auch im Foyer übertragen.

Die Aussprache im Plenum war sachorientiert und kurz. Am späten Nachmittag beschloss die Landessynode ein umfangreiches Maßnahmepaket zur mittel- und langfristigen Sicherstellung des pfarramtlichen Dienstes ohne Gegenstimme und mit nur einer Enthaltung. Es geht darum, angesichts des Rückgangs der Gemeindemitgliederzahlen und der zu erwartenden Minderung der Finanzkraft in den nächsten 25 Jahren eine erhebliche Reduzierung der Zahl der Pfarrstellen vorzunehmen und dabei neue Steuerungs- und Planungselemente einzusetzen.

Auch soll sichergestellt werden, dass neben den – zurückgehenden –   Gemeindepfarrstellen zusätzliche Beschäftigungsverhältnisse für Theologinnen und Theologen entstehen. Verhindert werden soll außerdem, dass aus Mangel an Gemeindepfarrstellen eine ganze Generation von angehenden Pfarrerinnen und Pfarrern unbeschäftigt bleiben.

 

 

Theologiestudierende verfolgen die Diskussion um das neue Dienst- und Arbeitsrecht auf der Zuschauertribüne. Der Beffchen ist nicht echt: Das Klebeband soll zeigen, dass sie im Rheinland in den Pfarrdienst wollen. LupeTheologiestudierende verfolgen die Diskussion um das neue Dienst- und Arbeitsrecht auf der Zuschauertribüne. Der Beffchen ist nicht echt: Das Klebeband soll zeigen, dass sie im Rheinland in den Pfarrdienst wollen.

Folgende Einzelmaßnahmen, die beschlossen wurden, bauen aufeinander auf:

 

 

es /

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Mittwoch, 10. Januar 2007. Die letzte Aktualierung erfolgte am Mittwoch, 10. Januar 2007. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 


Bild Dossiermarke