Logo EKiR
Landessynode 2007

Die erste Familiengeschichte

Über die "erste Familien-Geschichte in der Bibel" - in Genesis 4, Verse 1 bis 7, hat der Bonner Religionspädagoge Prof. Dr. Michael Meyer-Blanck am letzten Morgen der Landessynode 2007 die Andacht gehalten.

Prof. Dr. Michael Meyer-Blanck. LupeProf. Dr. Michael Meyer-Blanck.

 

 

 

Singen in der Andacht LupeSingen in der Andacht

Die Geschichte von Kain und Abel erzähle von der Sehnsucht der Menschen nach dem gnädigen Blick, nach Angesehenwerden, nach Wahrgenommenwerden. "Familie ist die Schule des Anblicks." In der Familie lerne man neue Blickweisen und das Aushalten beglückender, aber auch neidischer oder verletzender Blicke. Außerdem lerne man in der Familie, in den Blicken der anderen den Blick Gottes zu sehen.

Familie - zwar komme der Begriff nicht in der Bibel vor. Zugleich aber erzähle die Bibel lauter Familiengeschichten als Sündengeschichten, so Meyer-Blanck. Es gebe keine spezifisch christlichen Werte für die Familie, aber den anderen Blick. Und unser Blick dürfe sich heben - um der Realität standzuhalten.

 

 

neu /

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 12. Januar 2007. Die letzte Aktualierung erfolgte am Freitag, 12. Januar 2007. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 


Bild Dossiermarke