Logo EKiR

ekir.de/christen-muslime

Fachtagungen und Veranstaltungen

Zum Diskussionsprozess "Weggemeinschaft und Zeugnis im christlich-muslimischen Dialog" werden auf landeskirchlicher Ebene verschiedene Fachtagungen und Veranstaltungen angeboten. Außerdem gibt es die Reihe "Kirchenleitung im Gespräch" über Islam und Muslime.

Christliches Glaubenszeugnis in der Begegnung mit Muslimen
Akademische Fachtagung
Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel und Amt für Gemeindeentwicklung und missionarische Dienste der Evangelischen Kirche im Rheinland
21. Juni 2016
Ort: Internationales Tagungszentrum Auf dem heiligen Berg, Wuppertal
Die akademische Fachtagung am 21. Juni in Wuppertal zum Thema „Christliches Glaubenszeugnis in der Begegnung mit Muslimen“ versteht sich als Teil des landeskirchlichen Beratungsprozesses zur EKiR-Arbeitshilfe „Weggemeinschaft und Zeugnis“. Die landeskirchliche Arbeitshilfe lädt dazu ein, die Begriffe Mission und Dialog im Blick auf das Zusammenleben mit Muslimen theologisch neu zu reflektieren. Der akademische Studientag will aus neutestamentlicher, systematisch-theologischer und missionstheologischer Sicht zu einer weiteren Klärung beitragen.
Vorträge werden halten: Prof. Dr. Johannes Zimmermann, Universität Greifswald: Neutestamtentliche Begründungen für das christliche Glaubenszeugnis. Prof. Dr. Ulrich H. J. Körtner, Universtität Wien: Offenbarung und Verborgenheit Gottes angesichts der Religionen. Prof. Dr. Henning Wrogemann, KiHo Wuppertal/Bethel: Mission Dei und die Frage des Dialogs in der interkulturellen Ökumene.
Plakat zur Fachtagung Christliches Glaubenszeugnis in der Begegnung mit Muslimen


Weggemeinschaft und Zeugnis – muslimische Perspektiven
Studientag
Evangelische Akademie im Rheinland, Abteilung III des Landeskirchenamtes der Evangelischen Kirche im Rheinland und Melanchthon-Akademie Köln
10. September 2016
Ort: Melanchthon Akademie Köln
Das Zusammenleben mit Muslimen ist für viele Menschen in Deutschland mittlerweile Normalität. Gleichzeitig regt sich an vielen Stellen innerhalb der Gesellschaft Widerstand dagegen. Vor dem Hintergrund andauernder militärischer Auseinandersetzungen zwischen dem Westen und radikalen Islamisten in Nah- und Mittelost nehmen auch hierzulande Fanatismus und Extremismus zu und scheinen den Kritikern einer pluralen Gesellschaft Recht zu geben. Von diesen Auseinandersetzungen bleiben auch die Menschen in unseren Kirchengemeinden nicht unberührt. Die von der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) herausgegebene Arbeitshilfe „Weggemeinschaft und Zeugnis im Dialog mit Muslimen“ wirbt für einen offenen Dialog, der auf vielen Ebenen der EKiR mit muslimischen Verbänden, Moscheevereinen im Stadtteil, muslimischen Theologinnen und Theologen geführt wird. Sie will dazu ermutigen, dass weitere Schritte der Öffnung möglich und wünschenswert sind. Sie lädt dazu ein, die Begriffe Mission und Dialog im Blick auf das Zusammenleben mit Muslimen theologisch zu reflektieren und will zu einer weitergehenden Klärung beitragen. Dabei benennt sie kirchliche Handlungsfelder, in denen in Zukunft die Weggemeinschaft von Christen und Muslimen zunehmend wichtig sein wird. Zugleich wird allerdings auch deutlich, dass es über diese Anregungen hinaus einen intensiven Diskussionsprozess über das Verhältnis zum Islam geben muss. Der Studientag möchte muslimische Sichtweisen auf die Inhalte der Arbeitshilfe und den damit verbundenen Prozess in den Blickpunkt nehmen. Dazu haben wir einige muslimische Experten eingeladen, mit denen wir ins Gespräch kommen möchten. Wir laden auch Sie sehr herzlich ein, sich daran zu beteiligen.
Tagungsleitung:
Jörgen Klußmann, Evangelische Akademie im Rheinland
Pfarrerin Dorothee Schaper, Melanchthon-Akademie
Einladungsflyer "Weggemeinschaft und Zeugnis - muslimische Perspektiven"

 

 

"Kirchenleitung im Gespräch" über das Verhältnis zum Islam und zu Muslimen

Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland lädt Presbyterien, beruflich und ehrenamtlich Mitarbeitende sowie engagierte Gemeindeglieder zu vier Diskussionsabenden über das Verhältnis zum Islam und zu Muslimen in deren Regionen ein. Die Veranstaltungen unter der Überschrift „Kirchenleitung im Gespräch“ sind Stationen auf dem Weg zur Landessynode 2018. Im Zentrum der vier Abende stehen der Austausch mit Mitgliedern der Kirchenleitung über Erfahrungen mit Musliminnen und Muslimen vor Ort und Ansichten zum Islam sowie ein Zwischenstand der Diskussion im Beratungsprozess.
Die Veranstaltungen im Einzelnen, Beginn jeweils 19 Uhr:
• 25. Oktober: Dinslaken, Gemeindehaus Duisburger Straße 72
• 14. November: Köln, Kartäusergasse 9
• 21. November: Solingen, Stadtkirche Ohligs, Wittenbergstraße
• 23. November: Saarbrücken, Lutherhaus Burbach, Noldplatz 5

 

Missionsbefehl? Matthäus 28 - Neu gelesen
Offener Fachtag
3. November 2016, 10.30 bis 16 Uhr
Melanchthon-Akademie Köln
Islambeauftragtenkonferenz, Arbeitskreis Christen und Muslime, Dezernat Ökumene der Evangelischen Kirche im Rheinland
Nachdem die Arbeitshilfe "Weggemeinschaft und Zeugnis im Dialog mit Muslimen" vor allem im Blick auf die Auslegung des sog. Missions- bzw. Taufbefehls im Matthäus-Evangelium für heftige Debatten gesorgt hat, dreht sich der offene Fachtag nun speziell um diesen Aspekt. Zwei Vorträge und eine Gesprächsrunde geben die Chance, vertieft in die Debatte einzusteigen.
Einladungsflyer Missionsbefehl? Matthäus 28 - Neu gelesen

„Gottesdienstliche Weggemeinschaft mit Muslimen“
Fortbildung
3./4. Februar 2017
Arbeitsstelle Gottesdienst/Dez. III.1

Fortbildung
28./29. April 2017 im Theologischen Zentrum Wuppertal
Arbeitsstelle Gottesdienst/Dez. 1.2 Ökumene

ekir.de / neu / benk / 30.12.2016


EKiR von A-Z