Logo EKiR

A bis Z

Gemeinsames Pastorales Amt

Das Gemeinsame Pastorale Amt ist ein Modell für innovative Gemeindearbeit. Es orientiert sich an der Leitvorstellung "Missionarisch Volkskirche sein".

Die Wahrnehmung der genauen Inhalte der biblischen Botschaft und die Wahrnehmung der immer differenzierter werdenden Lebensbezüge in unserer Zeit müssen zusammenkommen und zusammenwirken. Dieses zu leisten ist für eine Berufsgruppe allein immer schwerer. Die Pfarrerin oder der Pfarrer hat sich mit immer mehr soziologischen, psychologischen, pädagogischen und diakoniewissenschaftlichen Erkenntnissen auseinander zu setzen. Andere Berufe bringen diese Erkenntnisse aus ihrer Ausbildung mit. Warum sollen sie nicht im Blick auf den großen Auftrag „Kommunikation des Evangeliums“ zusammenarbeiten.

Das Gemeinsame Pastorale Amt bietet diese Möglichkeit. Pfarrerinnen, Pfarrer, Diakoninnen, Diakone, Gemeindehelferinnen, Gemeindehelfer, Gemeindepädagoginnen, Gemeindepädagogen arbeiten hier im Team zusammen. Gemeinsam tragen sie Verantwortung für Verkündigung, Seelsorge, Bildung und Diakonie in der Gemeinde. Sie sind jeweils für einen Seelsorgebezirk zuständig. Ihr berufsspezifisches Können bringen sie arbeitsteilig in die Angebote für Zielgruppen ein. An der Leitung der Gemeinde wirken sie gemeinsam mit. 2005 beschloss die Landessynode das Kirchengesetz über das Gemeinsame Pastorale Amt.

23.12.2009


Bild Dossiermarke