Logo EKiR

Die beiden zur Wahl stehenden Kandidatinnen stellen sich heute vor

Landessynode wählt eine neue Leitung für die Abteilung Erziehung und Bildung

Pressemitteilung Nr. 14/2018

Bad Neuenahr. Morgen Vormittag wählt die Landessynode ein neues hauptamtliches theologisches Mitglied der Kirchenleitung und damit zugleich eine neue Leitung der Bildungsabteilung im Landeskirchenamt. Mit Pfarrerin Dr. Sabine Federmann und Pfarrerin Henrike Tetz bewerben sich zwei Kandidatinnen um die Nachfolge von Oberkirchenrat Klaus Eberl (62), der aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand geht. Beide Kandidatinnen stellen sich zur Stunde der Landessynode vor.

Pfarrerin Dr. Sabine Federmann (50) ist Studienleiterin für theologische und gesellschaftliche Grundfragen in der Evangelischen Akademie Villigst/Schwerte. Zuvor war sie neun Jahre Gemeindepfarrerin und Landessynodale der westfälischen Kirche. Sie unterrichtete in dieser Zeit auch Religion an einem Berufskolleg und war kreiskirchliche Beauftragte für kirchlichen Unterricht. Federmann ist auch in verschiedenen Gremien zur Bildungsarbeit innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland tätig, unter anderem beim Comenius-Institut in Münster. Die Theologin ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Pfarrerin Henrike Tetz (54) ist Superintendentin des Kirchenkreises Düsseldorf. Sie ist Vorsitzende des Ausschusses „Erziehung und Bildung“ der Evangelischen Kirche im Rheinland und Mitglied im Fachbeirat der Gender- und Gleichstellungsstelle der Evangelischen Kirche im Rheinland. Der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland gehört sie als stellvertretendes Mitglied für die rheinische Kirche an. Tetz ist stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums Diakonie Düsseldorf. Als Sprecherin engagiert sie sich im überparteilichen Bündnis „Düsseldorfer Appell gegen Rechtsextremismus“. Tetz ist ledig.

Die Nachwahl gilt für den Rest der laufenden Amtszeit bis 2021. Die Vorstellungsreden der beiden Kandidatinnen werden heute auch per Live-Stream (www.ekir.de/landessynode) übertragen.

Fotos von Dr. Sabine Federmann und Henrike Tetz sind hier abrufbar (honorarfrei bei Nennung der Quelle: ekir.de/Hans-Jürgen Vollrath).

 

Die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland tagt vom 7. bis 12. Januar 2018 in Bad Neuenahr. Sie ist das oberste Leitungsgremium der mit mehr als 2,54 Millionen Mitgliedern zweitgrößten Landeskirche in Deutschland. Die Synode hat 210 stimmberechtigte Mitglieder (sowohl Theologinnen und Theologen als auch Nichttheologinnen und -theologen) aus den 38 Kirchenkreisen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland.

 

Bad Neuenahr / EKiR-Pressestelle / 10.01.2018


Pressekontakt