Logo EKiR

Arbeitsfelder

Theologie

„Theo-logie“ ist wörtlich übersetzt die „Lehre von Gott“ oder das „Reden von Gott“. Die Theologie erschließt, überliefert und sichert das Wissen über die Gerechtigkeit und das Heil, die Gott uns in Jesus Christus versprochen hat.

Martin Luthers Schriften gehören zu den Grundlagen evangelischer Theologie.

Martin Luthers Schriften gehören zu den Grundlagen evangelischer Theologie.

Sie leitet dazu an, die Einsichten und Glaubenszeugnisse der biblischen Schriften und der Bekenntnisse in die Sprache und den Erfahrungshorizont der Gegenwart zu übersetzen. Dabei arbeitet sie nach den Standards allgemeiner wissenschaftlicher Forschung.

Der Maßstab evangelischer Theologie sind allein die biblischen Schriften. Weil die Vielseitigkeit der biblischen Schriften ständig neue Einsichten eröffnet, die je nach Fragehorizont unterschiedlich ausfallen können, ist evangelische Theologie auf einen ständigen Dialog angewiesen und darauf, die Sachgemäßheit ihre Lehre immer wieder neu an der Bibel zu überprüfen.

Kirchliche Lebensvollzüge, Entscheidungen und Verlautbarungen müssen theologisch verantwortet und begründet sein. Presbyterien und Kirchengemeinden brauchen Arbeits- und Orientierungshilfen, Interessierte erwarten Auskunft zu aktuellen Themen. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem Theologischen Ausschuss der Landessynode, in dem theologisch ausgebildete und theologisch interessierte Mitglieder vertreten sind.

14.12.2009


EKiR von A-Z