Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Neue Buchreihe wird fortgesetzt

Nachhaltig predigen – oder wie viel ist genug?

Pressemitteilung Nr. 196 / 2006

Begleitend zum Kirchenjahr und zu den für die Sonntagspredigten vorgesehenen Bibelstellen erschien im Mai diesen Jahres der erste Band einer neuen Arbeitshilfe für evangelische und katholische Predigerinnen und Prediger. Der Titel: "nachhaltig predigen". Nun gibt es den zweiten Band mit dem Titel "nachhaltig predigen oder wie viel ist genug?" In beiden Bänden, die jeweils 200 Seiten umfassen, geht es um Themen wie Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und Frieden. Mit geschärftem Blick haben Autorinnen und Autoren aus drei Landeskirchen und drei Bistümern aktuelle Zusammenhänge ausgearbeitet, in denen das Prinzip der Nachhaltigkeit besonders zur Geltung kommt. "Nachhaltigkeit" ist die Übersetzung von "sustainable development", auf deutsch "dauerhaft-umweltgerechte Entwicklung" – ein anspruchsvoller Ansatz für Sonntagspredigten.

Nachhaltigkeit ist für das Christentum kein neues Thema. Die Welt ist, verstanden als Schöpfung Gottes, auf Zukunft hin angelegt. Nachhaltigkeit, verankert in der Schöpfungsidee, ist ebenso mit dem Ziel verknüpft, die Schöpfung und die Voraussetzungen dafür, nämlich Gerechtigkeit und Frieden, zu bewahren. Im Gemeinsamen Wort der Kirchen (1997) wird das Prinzip der Nachhaltigkeit zur ethischen Leitmaxime für eine ökologisch tragfähige, wirtschaftlich erfolgreiche und sozial gerechte Zukunftsgestaltung erklärt. Auf dieser Basis entstand die Idee für das Projekt "nachhaltig predigen" als gemeinsame Initiative aus den Bistümern Mainz, Limburg und Trier und den Evangelischen Landeskirchen in Hessen und Nassau, im Rheinland und der Pfalz. Zusätzliche Beiträge kamen von Theologinnen und Theologen aus den Bistümern Köln und Speyer.

Fachlich begleitet und gefördert wird das Projekt von der Landeszentrale für Umweltaufklärung des Landes Rheinland-Pfalz (LZU). Es soll noch ein dritter Band herausgegeben werden. Die Bände 1 und 2 "nachhaltig predigen" können im Internet unter www.umdenken.de/predigten abgerufen werden. Kostenlos zu bestellen sind sie im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland, z.Hd. Herrn Winfried Hoffmann, Hans-Böckler-Straße 7, 40476 Düsseldorf oder per E-Mail bei winfried.hoffmann@ekir-lka.de

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 11. Dezember 2006. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 11. Dezember 2006. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle /



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.