Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Einladung zum Medientermin am 1. März in Düsseldorf

Justizministerin, RUHR.2010-Geschäftsführer und Präses stellen „Schattenkultur“ vor

Pressemitteilung Nr. 51/2010

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter, der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Nikolaus Schneider, und der Geschäftsführer von RUHR.2010, Fritz Pleitgen, laden ein zur

Pressekonferenz „Schattenkultur“
am Montag, 1. März 2010, um 11 Uhr
im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland
Hans-Böckler-Straße 7, 40476 Düsseldorf.

„Schattenkultur“ ist ein Projekt der Europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010 in Verbindung mit den Kirchen und in Kooperation mit dem Justizministerium.

„Schattenkultur“ ist ein Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt mit Werken aus den Justizvollzugsanstalten Nordrhein-Westfalens. Es macht die sonst verschlossenen, kreativen Lebensräume „hinter Gittern“ erfahrbar. Die Gefangenen, ihr künstlerisches Potenzial, ihre schöpferischen Fähigkeiten und Talente stehen im Mittelpunkt der Aktion.

„Schattenkultur“ stellt den Strafvollzug modellhaft ins Zentrum eines sich wandelnden Kulturbegriffs.

Die Justizministerin, der Präses, der RUHR.2010-Geschäftsführer und weitere Mitwirkende werden dies näher erläutern. Videoclips und einzelne Projekte werden vorgestellt.

Mit freundlichen Grüßen

Jens Peter Iven

Pressesprecher

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 19. Februar 2010. Die letzte Aktualierung erfolgte am Freitag, 19. Februar 2010. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 19.02.2010



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.