Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Stiftung Notfallseelorge und Stiftung Polizeiseelsorge gegründet

Gute Zwecke brauchen gute Förderung

Gleich zwei Stiftungen hat jetzt die Evangelische Kirche im Rheinland gegründet. Die "Stiftung Notfallseelsorge" will helfen, das Angebot der Notfallseelsorge dauerhaft sicherzustellen. Zweck der "Stiftung Polzeiseelsorge" ist es, die Polizeiseelsorge zu fördern. Die Notfallseelsorge ist ein noch junges Arbeitsfeld gesellschafts-diakonischen Dienstes – "Erste Hilfe für die Seele" von Menschen, die durch einen Unfall, Notfall oder durch eine Gewalterfahrung plötzlich und unerwartet in Not geraten sind. Das Angebot der Notfallseelsorge wird inzwischen in über 250 Notfall-Seelsorge-Systemen in ganz Deutschland und rund um die Uhr flächendeckend angeboten. Die Notfallseelsorgerinnen und –seelsorger arbeiten überwiegen ehrenamtlich und in enger Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfsdienst und Polizei. Für die Betreuten ist der Einsatz der Notfallseelsorge unentgeltlich.

Die Polizeiseelsorge will die Polizeibeamtinnen und –beamten an einer der sensibelsten Schnittstellen in der Gesellschaft – dem des Gewaltmonopols des Staates – solidarisch, aber auch kritisch unterstützen und begleiten. Unter dem enormen Druck und der Fülle der schlechten Erfahrungen des täglichen Dienstes dürfe die Achtung vor dem Leben und der Würde des Menschen nicht verloren gehen, heißt es in der Präambel der Stiftung Polizeiseelsorge. Die Polzeiseelsorgerinnen und –seelsorger arbeiten eigenständig und unabhängig von den innerbehördlichen Strukturen der Polizei. Sie bieten berufsethische Aus- und Fortbildung an, begleiten die Polizeibeamtinnen und –beamten in ihrem Alltag und bei psychisch schwierigen Einsatzen, z.B. Großeinsätzen, und stehen ihnen bei Notfällen bei.

Die "Stiftung Polizeiseelsorge" veranstaltet eine Gründungsfeier, und zwar im Anschluss an den "Weihnachtsgottesdienst für die Polizei und andere interessierte Menschen". Der Gottesdienst beginnt am Mittwoch, 15. Dezember um 15 Uhr in der Johannes-Kirche, Düsseldorf (Martin-Luther-Platz), unter Mitwirkung der Big Band des Landespolizeiorchesters NRW.

Die Stiftungen suchen noch Stifterinnen und Stifter und freuen sich über Zustiftungen, Vermächtnisse und Spenden. Weitere Informationen und Kontonummern:

 

www.stiftung-notfallseelsorge.de
Konto "Stiftung Notfallseelsorge"
KD Bank eG
Kontonummer 112 112 112 0
BLZ 350 601 90
Verwendungszweck "Zustiftung"

und

www.polizeiseelsorge-rheinland.de
Stichwort: Stiftung
Konto "Stiftung Polizeiseelsorge"
KD-Bank eG
Kontonummer 110 110 110 6
BLZ 350 601 90
Verwendungszweck "Zustiftung"

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Donnerstag, 2. Dezember 2004. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 2. Dezember 2004. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 01.12.2004



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.