EKiR-News

Januar 2005

Artikelbild

VEM-Vizemoderator besucht Sri Lanka

"Die Helfenden sind ziemlich erschöpft", berichtet Oberkirchenrat Wilfried Neusel aus Colombo, der Hauptstadt Sri Lankas. Dort ist der Ökumene-Dezernent heute eingetroffen, um die weitere Hilfe zu besprechen.
mehr

Artikelbild

Not jenseits des Erträglichen

„Es gibt eine Not, die übersteigt unser theoretisches Vorstellungsvermögen“, bekannte Präses Nikolaus Schneider zu Beginn seiner Predigt im zentralen nordrhein-westfälischen Trauergottesdienst für die Opfer der Flutkatastrophe in Südostasien.
mehr

Artikelbild

Dass dein Glaube nicht aufhöre

"Die Flut hat unseren Glauben erschüttert, unterspült, weggespült" - mit diesen Worten begann Präses Nikolaus Schneider seine Predigt beim Trauergottesdienst am Düsseldorfer Flughafen für die Opfer der Flutkatastrophe in Südostasien.
mehr

Artikelbild

Für eine ansehnliche Kirche

Unter dem Motto "erleuchte und bewege uns" läuft der erste "Tag rheinischer Presbyterinnen und Presbyter" am 23. April in Bonn. Eingeladen sind die 8414 ehrenamtlichen Mitglieder der Gemeindeleitungen.
mehr

Artikelbild

David drängt Goliath zum Erhalt der Kindergärten

Kindergärten unter Druck. "Missionarische Volkskirche" als Oberbegriff. Ein Interview mit dem Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR), der vor seiner Wiederwahl steht.
mehr

Kein Bild

Weil die Männer gefragt sind

Unter dem Motto "Männer (sind) gefragt" lädt die Männerarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) zu zwei Werkstatt-Tagen ein - der eine in Birkenfeld, der andere in Düsseldorf.
mehr

Artikelbild

Nazistisches Gedankengut bekämpfen

Jegliche Form nazistischen Gedankenguts müsse verurteilt und demokratisch bekämpft werden. Dazu hat der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR), Nikolaus Schneider, anlässlich des Gedenktags der Befreiung des KZ Auschwitz aufgerufen.
mehr

Artikelbild

Video-Zusammenfassung

Das Synodengeschehen in Ton und Bild: eine Video-Zusammenfassung der Landessynode erstellt vom Medienverband
mehr

Kein Bild

Kirche präsentiert sich auf der Messe

Wenn sich die grüne Branche vom 21. bis 30. Januar zur 70. Internationalen Grünen Woche 2005 (IGW) in den Berliner Messehallen versammelt, ist auch die Kirche dabei.
mehr

Artikelbild

Die Synode kann beginnen

Der Saal ist präpariert, die letzte Fluse aufgesaugt. Auch das so genannte Synodalbüro ist errichtet - nachdem ein Spediteur Unterlagen, Computer und Bürostühle aus dem Düsseldorfer Landeskirchenamt nach Bad Neuenahr verfrachtet hat.
mehr

Artikelbild

Hotels spenden 7000 Euro

Für die Opfer der Flutkatastrophe in Südostasien haben fünf Hotels in Bad Neuenahr 7000 Euro gespendet. Anlass ist die derzeitige rheinische Landessynode. Die fünf Hotels sind die gastgebenden Hotels für die rund 250 Landessynodalen.
mehr

Artikelbild

Vom Glauben deutlich reden

"Missionarische Volkskirche" - unter diesem Arbeitsbegriff stehe die Vision, wie die rheinische Kirche in den nächsten Jahren aussehen soll. Das sagte Präses Nikolaus Schneider in der Pressekonferenz nach seinem Präses-Bericht an die Landessynode.
mehr

Artikelbild

Sie sind für die Truppe und gegen den Krieg

Berichte der ökumenischen Gäste der Landessynode 2005 aus den USA, Ruanda, Indonesien und Belgien
mehr

Artikelbild

Kindergärten, Mission und Wahlen

Kindergärten dürfen die Träger maximal zehn Prozent kosten. Das fordert der „Bericht zur Lage und Entwicklung der Tageseinrichtungen für Kinder in der Evangelischen Kirche im Rheinland“. Der Bericht gehört zu den 30 Tagesordnungspunkten der Landessynode.
mehr

Artikelbild

Den christlich-jüdischen Dialog fortschreiben

Mit zwei Vorträgen zum christlich-jüdischen Dialog würdigte die Landessynode in ihrer ersten Plenarsitzung einen weit reichenden Synodalbeschluss aus dem Jahre 1980, der die besondere Verbundenheit von Christen und Juden unterstrich.
mehr

Artikelbild

Steigerung des Schrecklichen

„Es gibt noch eine Steigerung des Schrecklichen." Das sagte Oberkirchenrat Wilfried Neusel, auch Vizemoderator der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) nach seiner Rückkehr aus Sri Lanka über die Lage nach der Flutkatastrophe.
mehr

Artikelbild

Vom "Evangelium im SMS-Format"

"Das Volk, das im Finstern saß, hat ein großes Licht gesehen" - über diese biblische Verheißung predigte Vizepräses Petra Bosse-Huber im Eröffnungsgottesdienst der Landessynode 2005 in der Martin-Luther-Kirche in Bad Neuenahr.
mehr

Artikelbild

In Glaubensfragen "Ich" sagen

„Die Bejahung der Notwendigkeit von Reformen ist kein Freibrief für Formen von sozialer Ausgrenzung der unterschiedlichsten Art.“ Das sagte Präses Nikolaus Schneider in seinem Bericht an die Landessynode 2005.
mehr

Artikelbild

Sondersynode im Frühsommer 2006

Über die anstehenden Einsparungen im landeskirchlichen Haushalt der Evangelischen Kirche im Rheinland wird im Frühsommer 2006 eine außerordentliche Synode entscheiden. Dies beschloss die Landessynode am Mittwoch abend in Bad Neuenahr nahezu einstimmig.
mehr

Artikelbild

Evangelische Kindergärten in Gefahr

Hundert Schließungen von Tageseinrichtungen für Kinder in den nächsten zwei Jahren befürchtet Oberkirchenrat Harald Bewersdorff. Noch gibt es genau 867 Kindergärten im Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR).
mehr

Artikelbild

Striktes Sparen genügt nicht

Die Kirche nimmt immer weniger Kirchensteuern ein. Deshalb spart die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) schon fleißig. Doch der strikte Sparkurs reicht langfristig nicht aus.
mehr

Artikelbild

Ökostrom, Pfarrhaus und Kindergärten

Die Kirche will auf Ökostrom zugehen. Das Zuwanderungsgesetz braucht aus humanitären Gründen Nachbesserungen. Das Pfarrhaus bliebt die Regel. Beschlüsse der Landessynode 2005.
mehr

Artikelbild

Präses und Vizepräses wiedergewählt

Die Landessynode hat Präses Nikolaus Schneider und Vizepräses Petra Bosse-Huber mit großer Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt. Wiedergewählt wurden auch die Oberkirchenräte Harald Bewersdorff und Georg Immel.
mehr

Artikelbild

Leitfaden für Gemeinden und diakonische Träger

"Arbeit - um jeden Preis" heißt eine neue Arbeitshilfe des Diakonischen Werks im Rheinland und der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR). Die 40-Seiten-Broschüre bietet Gemeinden und diakonischen Trägern Anleitung im Blick auf Ein-Euro-Jobs.
mehr

Artikelbild

"Vom Himmel erzählen" wird prägen

Das von der Landessynode beschlossene Programm „Vom offenen Himmel erzählen“ gehört zu den „herausragenden Themen, die von prägender Bedeutung sein werden“. So sieht es der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR).
mehr

Artikelbild

„Vom offenen Himmel erzählen“

In der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) sind Mission und Evangelisation in den nächsten vier Jahren Schwerpunktthema. „Vom offenen Himmel erzählen“ – so lautet das Motto des Programms, das die Landessynode bei nur einer Enthaltung beschloss.
mehr

Kein Bild

Für den WebFish abstimmen

Die zehn Kandidaten für den WebFish 2005 stehen fest: aus 220 Bewerbungen für die begehrte Internetauszeichnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP) wurden sie von der Jury ausgewählt
mehr

Kein Bild

Lauter paradiesische Vorstellungen

Zwischenbilanz beim dritten Bonner Schlosskirchen-Projekt: Mit Vorträgen, Konzert und Ausstellungsbesuch feiern die Bonner das Projekt "Mein Paradies".
mehr

Kein Bild

Tagungsplan und Tagesordnungen

Wahlen, Kirchengesetze, Diskussionen: Der Tagungsplan spiegelt den Zeitplan der Landessynode vom 9. bis 14. Januar in Bad Neuenahr
mehr

Kein Bild

Spenden für langfristige Begleitung

Wer die Arbeit der Notfallseelsorge finanziell unterstützen möchte, kann dies inzwischen tun. Die "Stiftung Notfallseelsorge" der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) hilft der Seelsorge im Notfall für Menschen mit verletzter Seele.
mehr

Kein Bild

Die Helfer sind ziemlich erschöpft

Die Kurznachricht von Oberkirchenrat und VEM-Vizemoderator Wilfried Neusel aus Sri Lanka
mehr

Kein Bild

Zentraler Gottesdienst im Kölner Dom

Zum zentralen ökumenischen Gottesdienst für die Opfer der Flutkatastrophe in Südostasien und ihre Angehörigen laden das Bistum Köln und die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) ein. Er findet am Samstag, 15. Januar, im Kölner Dom statt.
mehr

Kein Bild

Aber dann wird der Blick wieder leer

Die Kurznachricht von Oberkirchenrat und VEM-Vizemoderator Wilfried Neusel aus Sri Lanka
mehr

Kein Bild

n-tv überträgt Gottesdienst

Nach augenblicklichem Planungsstand wird der Fernseh-Sender n-tv den Trauer- und Gedenkgottesdienst am 7. Januar im Düsseldorfer Flughafen live übertragen.
mehr

Artikelbild

Präses predigt im Flughafen

Präses Nikolaus Schneider predigt am Freitag, 7. Januar, 12 Uhr, in einem Trauer- und Gedenkgottesdienst für die Opfer der Flutkatastrophe in Südostasien auf dem Düsseldorfer Flughafen.
mehr

Kein Bild

Mittwochmittag die Kirchen öffnen

Wenn in ganz Europa am Mittwochmittag die Menschen eine Gedenkminute für die Opfer der Flutkatastrophe in Südostasien einlegen, sollten dazu die evangelischen Kirchen zwischen Emmerich und Saarbrücken geöffnet sein. Dazu ruft Präses Nikolaus Schneider auf
mehr

Kein Bild

Wenn der Sarg fehlt: tröstendes Ritual

Sie haben ihre Nächsten verloren durch das katastrophale Seebeben in Südostasien. Vermisste sind vermutlich tot, jedenfalls wurden sie nie gefunden. Angehörige können ihre Liebsten in einem besonderen Gottesdienst für Vermisste verabschieden.
mehr


© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.