EKiR-News

September 2006

Artikelbild

Fahnen, Videos und Kurzgeschichten

Fahnen, Kurzgeschichten, Videoclips, Postkarten. Wenn der 31. Deutsche Evangelische Kirchentag vom 6. bis 10. Juni 2007 in Köln stattfindet, dann haben Schülerinnen und Schüler jede Menge Möglichkeiten, den Kirchentag selbst zu gestalten.
mehr

Artikelbild

"Lebendig und kräftig und schärfer"

Losung, Lied und lauter schöne Vorberichte: Auf dieser Seite finden sich Links zu allen Artikeln zum 31. Deutschen Evangelischen Kirchentag vom 6. bis 10. Juni 2007 in Köln. "Lebendig und kräftig und schärfer" lautet die Losung des Kirchentags.
mehr

Artikelbild

Was Religion und Medien verbindet

„Religion und Medien“: Religion macht Medien und Medien machen Religion. Zu diesem Thema haben sich rund 20 Pädagoginnen und Pädagogen sowie Theologinnen und Theologen aus Schule und Jugendarbeit im Haus landeskirchlicher Dienste in Düsseldorf getroffen.
mehr

Artikelbild

Kirchenleitung beschließt Spendenbitte

Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) hat beschlossen, die Eltern von Schülerinnen und Schülern der sieben Gymnasien und zwei Realschulen in der Trägerschaft der EKiR ab Januar 2007 um Spenden zum Erhalt der Schulen zu bitten.
mehr

Artikelbild

Eltern noch stärker beteiligen

Die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) sichert den Erhalt ihrer Schulen. Dazu setzt sie auf eine stärkere Beteiligung der Eltern, erklärt der für Erziehung und Bildung zuständige Oberkirchenrat Harald Bewersdorff im EKiR.de-Interview.
mehr

Kein Bild

Im Wortlaut: Erläuterungen von Oberkirchenrat Harald Bewersdorff

Das Forum zum Thema Elternspenden für die evangelischen Schulen brummt. Zu einzelnen Diskussionspunkten und Nachfragen bezieht Oberkirchenrat Harald Bewersdorff Stellung: Auszüge aus dem Interview für den für Erziehung und Bildung zuständigen Theologen.
mehr

Artikelbild

Musikalische Einladung

Vergangene Woche hat die Kölner A-cappella-Formation Wise Guys mit der Vorstellung des Kirchentagssongs "lebendig und kräftig und schärfer" den musikalischen Auftakt zum 31. Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) 2007 in Köln gemacht.
mehr

Artikelbild

Landtagspräsidentin erhielt „NRW-Bibel“

Regina van Dinther, die Präsidentin des nordrhein-westfälischen Landtags, hat die „NRW-Bibel“ in Empfang genommen. Die beiden Beauftragten bei Landtag und Landesregierung NRW, Kirchenrat Rolf Krebs und Prälat Dr. Karl-Heinz Vogt, haben das Buch überreicht
mehr

Artikelbild

Evangelisch und lebendig und kräftig und schärfer

Noch 258 Tage dauert es bis zum 31. Deutschen Evangelischen Kirchentag 2007 in Köln. Wem das zu lange dauert, die und der kann sich die elend lange Wartezeit mit einem flotten Lied verkürzen. Einfach mitsingen: lebendig und kräftig und schärfer.
mehr

Artikelbild

Raus Predigten zum Nachlesen

Das Buch sei "nicht sehr umfangreich, aber sehr gewichtig". So würdigt der CDU-Politiker Bernhard Vogel das Buch "Wer hofft, kann handeln" mit Predigten des verstorbenen Bundespräsidenten, NRW-Ministerpräsidenten und SPD-Politikers Johannes Rau.
mehr

Artikelbild

Musik, Spiel und Spaß

„Erbe Erde – Erde erben“: Unter diesem Motto stand der zweite Begegnungstag „Kinder singen in der Kirche“, zu dem der Chorverband in der Evangelischen Kirche im Rheinland in die Kreuzkirche in Bonn eingeladen hatte.
mehr

Artikelbild

Facetten gelebten Glaubens

Der Titel ist plakativ: "Gott in Deutschland" heißt die Fotoausstellung von Fotografen der Agentur Visum in Köln. Tatsächlich gibt die Gruppenausstellung einen beeindruckenden Blick in den religiösen Alltag und auf Facetten gelebten Glaubens.
mehr

Kein Bild

10.000 Unterschriften werden überreicht

Mehr als 10.000 Frauen und Männer haben ihre Unterschrift gegeben - bei der Aktion von evangelischer und katholischer Kirche in Bonn für eine Öffnung des großen Weihnachtsmarkts erst nach Totensonntag. Am Freitag nun werden die Unterschriften übergeben.
mehr

Artikelbild

Sind russlanddeutsche Familien anders?

Unterschiede in den familiären Strukturen der Russlanddeutschen und der Einheimischen deren Auswirkungen auf die Integrationsarbeit stand im Mittelpunkt der Fachtagung zum Thema Familie der evangelischen Aussiedlerarbeit in Altenkirchen.
mehr

Artikelbild

Friedlich zusammen leben

„Miteinander Zusammenleben gestalten“ - so lautet das Motto der "Interkulturellen Woche" 2006, die vom 24. bis 30. September bundesweit stattfindet. In 200 Städten gibt es 2.000 Veranstaltungen, davon allein 700 im Gebiet der rheinischen Kirche.
mehr

Artikelbild

Mehr Kostenbewusstsein, größere Transparenz

Die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) springt mit ihrer Buchhaltung ins 21. Jahrhundert. So warb Projektleiterin Barbara Füten für das Neue Kirchliche Finanzwesen (NKF). Bis 2013 stellt die Kirche auf kaufmännische Buchführung um.
mehr

Artikelbild

Zukunft braucht Herkunft

Unter dem Titel „Zukunft will verantwortet werden“ ist im Landtag NRW in Düsseldorf die Ausstellung über Dietrich Bonhoeffer eröffnet worden. Die Ausstellung würdigt das Wirken Bonhoeffers – als Pfarrer, Theologe und Zeitgenosse.
mehr

Kein Bild

Ein Beitrag für "Himmel und Erde"

Radiobeitrag für das Magazin "Himmel und Erde" in den NRW-Lokalradios, produziert vom Programm der Evangelischen Kirchen für den Privatfunk in NRW
mehr

Artikelbild

Leidenschaftlicher Brückenbauer

Beim Fest zum 70. Geburtstag des früheren rheinischen Präses und EKD-Ratsvorsitzenden Manfred Kock hat der Intendant des Westdeutschen Rundfunks (WDR), Fritz Pleitgen, im Düsseldorfer FilmFunkFernsehZentrum die Laudatio gehalten.
mehr

Kein Bild

"Familien brauchen Väter"

Familienfreundliche Einkommen, Arbeitszeiten und Kinderbetreuungssysteme - das sind die Kernforderungen der Erklärung "Familien brauchen Väter" , der familienpolitischen Erklärung der Männerarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR).
mehr

Kein Bild

„Familien brauchen Väter“

Familienpolitische Erklärung der Männerarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland - ver-abschiedet beim Studientag auf der Landesvertreterversammlung am 16. September 2006 -
mehr

Kein Bild

Studientag zum Ansatz "Godly Play"

Die Arbeitsstelle für Gottesdienst und Kindergottesdienst der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) lädt zum Studientag am 28. September mit Jerome Berryman (USA), dem Begründer des religionspädagogischen Ansatzes "Godly Play".
mehr

Kein Bild

Eine Ausstellung im Landtag

„Zukunft will verantwortet werden“ – unter diesem Motto steht die Ausstellung über Dietrich Bonhoeffer (1906-1945) im Landtag von Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Eröffnet wird sie am Dienstag, 19. September.
mehr

Kein Bild

Gottesdienst zum Thema Heilung

"Heilende Kräfte erfahren" - so lautet der Titel der Arbeitshilfe zum diesjährigen Mirjam-Sonntag am 17. September. In diesem Jahr hat eine Gruppe von Frauen und Männern aus dem Kreiskirchenverband Düsseldorf die Arbeitshilfe geschrieben.
mehr

Kein Bild

Soziale Politik für Kinder und Familien

Kerstin Griese MdB, Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 12. September 2006, Evangelische Kirche im Rhein-land, Soziale Politik für Kinder und Familien. Es gilt das gesprochene Wort.
mehr

Artikelbild

Kinder möglichst früh fördern

Die Armut von Kindern in Deutschland steigt. Nach Angaben des Kinderschutzbunds leben mehr als 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche derzeit in ALGII- oder Sozialhilfe-Haushalten. „Soziale Politik für Kinder und Familien“ lautete das Thema einer Diskussion
mehr

Kein Bild

Kommunikations- und Medientraining

Kurse für Medienprofis und solche, die es werden wollen, bietet der Medienverband Düsseldorf an. Im Rahmen des aktuellen Fortbildungsprogrammes finden mehr als 35 Kurse zu Kommunikation und Medien statt.
mehr

Kein Bild

Gemeinden öffnen ihre Tore

Zahlreiche Evangelische Kirchengemeinden zwischen Emmerich und Saarbrücken beteiligen sich am 10. September am „Tag des Offenen Denkmals“. Unter dem Motto „Rasen, Rosen und Rabatte“ lenkt der Tag in diesem Jahr den Blick auf Gartendenkmalpflege.
mehr

Artikelbild

Viel geballtes Halleluja

Drei Tage Gospel - drei Tage voller Begeisterung, Bewegung und viel, viel Gesang. Mit einem ebenso festlichen wie schwungvollen Gottesdienst endete der 3. Internationale Gospelkirchentag.
mehr

Artikelbild

Die zehnte Tagung wird kommen

Mit einem eindrucksvollen Gottesdienst in der evangelisch-lutherischen Kirche St. Katharina in Kiew wurde die 9. Europäische Asylrechtstagung fortgesetzt.
mehr

Artikelbild

Fortschritte gibts, aber Geld fehlt

Die Möglichkeiten und Grenzen einer Einflussnahme durch Nicht-Regierungsorganisationen auf die nationale Gesetzgebung und das Thema Menschenhandel lassen sich auf einen kurzen Nenner bringen: Der Wille ist da, aber es fehlt an Geld.
mehr

Artikelbild

Gesungene Lebensfreude

Gospel kommt von "god spell" - und das bedeutet "gute Nachricht". Gospel heißt also so viel wie "Evangelium". Was aber bedeutet Gospel für einige Sängerinnen und Sänger der 99 Chöre auf dem Gospelkirchentag in Düsseldorf?
mehr

Artikelbild

Herausragende Gottesdienststätte

Mehr als tausend Besucherinnen und Besucher haben die Eröffnung des Doppeljubiläums 150 Jahre Konstantin-Basilika als Evangelische Kirche zum Erlöser und 50 Jahre Wiederaufbau der Basilika nach dem Krieg gefeiert.
mehr

Artikelbild

Düsseldorf gibt den Ton an

Weißgekleidete Holländer, stimmgewaltige Gospeldiven und wärmende Abendsonne – der Gospelkirchentag 2006 wurde auf dem Burgplatz ebenso schwungvoll wie stimmungsvoll eröffnet.
mehr

Artikelbild

Jetzt geht es los - Gospel liegt in der Luft

Die Bühnen stehen, die Stimmen sind geölt - der 3. Internationale Gospelkirchentag in Düsseldorf beginnt. Und auch wenn Pelé nicht dabei sein wird, seine Frau, die Gospelsängerin Assíria Nascimento, ist da und freut sich auf drei spannende Tage.
mehr

Artikelbild

Monschauer Kirchturm bei „NRW packt’s an“

Die Evangelische Kirchengemeinde Monschau ist mit dabei – bei der Fernsehshow "NRW packt's an“ im WDR-Fernsehen am Sonntag, 3. September, ab 20.15 Uhr. Der Sender stellt darin Bürgerinitiativen und Interessengruppen vor, die in NRW etwas tun wollen.
mehr


© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.