Tag der Menschenrechte

Nahrung ist ein Menschenrecht

Mit Kritik an der alltäglichen Missachtung des Menschenrechts auf Nahrung beteiligt sich die VEM am Tag der Menschenrechte

Zum Tag der Menschenrechte ruft die VEM zum Kampf gegen den Hunger auf. Zum Tag der Menschenrechte ruft die VEM zum Kampf gegen den Hunger auf.

"Brich dem Hungrigen dein Brot" - unter diesem Motto steht der diesjährige Internationale Tag der Menschenrechte, 10. Dezember. 800 Millionen Menschen weltweit sind chronisch unterernährt. 12.000 Kinder verhungern täglich. Auf ihr Schicksal verweist die Vereinte Evangelische Mission (VEM), die sich wiederum am Tag der Menschenrechte beteiligt. VEM-Menschenrechts-Referent Dr. Jochen Motte: "Das Menschenrecht auf Nahrung wird jeden Tag mit Füßen getreten." Für Projekte der Nahrungssicherung ruft die VEM zu Spenden auf. Insbesondere soll Menschen in Ruanda, Tansania und auf den Philippinen geholfen werden.

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 9. Dezember 2002. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 9. Dezember 2002. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.