Weihnachten

Präses ruft zum Friedensgebet auf

Zum Gebet für den Frieden und zu besonderen Friedensgottesdiensten ruft Präses Manfred Kock in seinem Weihnachtsbrief auf

Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR), Manfred Kock, hat die Pfarrerinnen und Pfarrer aufgerufen, in den Weihnachtsgottesdiensten und darüber hinaus für den Frieden zu beten. Außerdem sollten sie eigens zu Friedensgottesdiensten einladen. Der Präses schreibt in seinem Brief: "Die Androhung der USA, gegen den Irak Krieg zu führen, erschreckt viele in unserem Land." Es sei "dringend und wichtig", in allen Gottesdiensten um Frieden im Mittleren Osten zu beten. Besondere Friedensgottesdienste seien die der Kirche gemäße Form des Eintritts für den Frieden, schreibt Kock in seinem letztem Weihnachtsbrief als rheinischer Präses. Im Übrigen dankt er den Pfarrerinnen und Pfarrern dafür, dass sie in ihren Gemeinden, in Schulen und anderen Arbeitsbereichen den Menschen zur Seite stehen mit dem Trost des Gotteswortes.

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 23. Dezember 2002. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 23. Dezember 2002. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.