Jahr der Bibel 2003

Fernsehen überträgt die Eröffnung

Am 1. Januar beginnt das Jahr der Bibel 2003. Die zentrale Eröffnungsfeier in Dresden kann man auch am Bildschirm verfolgen

In der neuen Dresdner Bibliothek wird das Jahr der Bibel 2003 eröffnet. In der neuen Dresdner Bibliothek wird das Jahr der Bibel 2003 eröffnet.

2003 soll das Jahr der Bibel werden. Zum Auftakt laden Christinnen und Christen aller Konfessionen und die Deutsche Bibelgesellschaft zu einer ökumenischen Feier nach Dresden ein. Die ARD überträgt die Eröffnungsfeier aus der neuen Sächsischen Landes-, Staats- und Universitätsbibliothek am 1. Januar 2003 von 12.15 bis 13 Uhr. 

 

Anregungen: das Arbeitsheft zum Jahr der Bibel. Anregungen: das Arbeitsheft zum Jahr der Bibel.

Entsprechend dem Motto zum Jahr der Bibel "Suchen. Und Finden" laden die Mitwirkenden ein, das Buch der Bücher neu zu entdecken. So wird der Schauspieler Rolf Hoppe den biblischen Text vom verlorenen Sohn lesen. Gerhard Schöne und Clemens Bittlinger werden zusammen das Motto-Lied zum Jahr der Bibel vorstellen und Bischöfe lassen sich nach ihren Erfahrungen mit der Bibel befragen. Musikalisch wird die ökumenische Feier von Marimbaphon-Klängen und Big-Band-Sound begleitet. 

Seinen Terminkalender zum "Jahr der Bibel 2003" hat das Evangelische Bibelwerk im Rheinland zum Abrufen im Internet bereit gestellt. Diese zweite Auflage versammelt 67 Veranstaltungen - überregionale ebenso wie Angebote im Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR).

"Und Sara lachte" heißt beispielsweise ein Bibelkurs in der Studierendengemeinde Köln ab Januar. Wie man die Bibel "ins Spiel bringen" kann, wird ein Seminar zum kirchlichen Unterricht im Pädagogisch-Theologischen Institut (Bonn)  im Frühjahr vorführen. Ein drittes Beispiel: Im FilmFunkFernsehZentrum (FFFZ) in Düsseldorf wird im Mai über "Von Messias zu ,Matrix': Die Rollenwechsel des Erlösers" gesprochen.

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 13. September 2002. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 30. Dezember 2002. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.