Aktion Sühnezeichen

Neues Büro im Foyer le Pont

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) eröffnet das Büro ihrer Frankreichbeauftragten im Foyer le Pont in Paris. Am 8. Dezember wird das Büro bei einem Festakt eingeweiht. Die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) gehört zu den Trägern des Foyer.

ASF-Geschäftsführer Dr. Christian Staffa: „Dadurch wird die langjährige Zusammenarbeit zwischen der Kirche im Rheinland und ASF auf einen ganz neuen Bereich ausgeweitet und intensiviert." Die Frankreich-Beauftragte Nicola Schieweck lobt: „Für die Begleitung der Freiwilligenarbeit durch Seminare und Reflexionseinheiten, die bei ASF einen hohen Stellenwert einnimmt, bietet das Centre Le Pont hervorragende Bedingungen.“

ASF trägt seit 1961 durch die Entsendung junger Freiwilliger nach Frankreich zur deutsch-französischen Verständigung bei. Derzeit sind 18 Freiwillige in Projekten zur historisch-politischen Bildung, der Arbeit mit sozial Benachteiligten und Menschen mit Behinderungen sowie in der Betreuung älterer Menschen tätig.

„Wir freuen uns über diese Zusammenarbeit auf der Arbeitsebene mit Aktion Sühnezeichen Friedensdienste und erwarten weitere Impulse für das europäische Begegnungszentrum ,Foyer Le Pont‘“, betont der Präsident des Verwaltungsrates des Foyer le Pont und leitende Jurist der EKiR, Vizepräsident Christian Drägert.

 

 

 

 

neu /

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Mittwoch, 6. Dezember 2006. Die letzte Aktualierung erfolgte am Mittwoch, 6. Dezember 2006. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.