Pfarrfortbildung

Süselbeck in den Ruhestand verabschiedet

In einem Gottesdienst ist der Rektor des Pastoralkollegs der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR), Landespfarrer Heinrich Süselbeck, in den Ruhestand verabschiedet worden. Präses Nikolaus Schneider entpflichtete ihn von seinem Amt.

Lesen, wandern, die Familie pflegen: Heiner Süselbeck ist in den Ruhestand gegangen. Lesen, wandern, die Familie pflegen: Heiner Süselbeck ist in den Ruhestand gegangen.

Der 63-Jährige hatte dieses Amt seit Januar 2002 inne, zunächst in Rengsdorf, seit 2004 in Wuppertal. Mit großem Engagement organisierte er die Fortbildungskurse für Pfarrerinnen und Pfarrer. Besonders wichtig war ihm dabei das Erbe Dietrich Bonhoeffers, vor allem wesentliche Elemente des Finkenwalder Predigerseminars wie Geistliches Leben, Hören auf Gottes Wort, Tagzeitengebete und gegenseitige Seelsorge. Daher wurde Rektor Süselbeck mit einer für ihn persönlich zusammengestellten Festschrift zur bleibenden Inspiration durch Dietrich Bonhoeffer geehrt.

Süselbeck ist 1946 in Dinslaken geboren. Er war Gemeindepfarrer in Dudweiler im Saarland und in Straelen-Wachtendonk am Niederrhein. Von 1990 bis 1996 arbeitete er als Auslandspfarrer auf der spanischen Insel Mallorca. Bevor er Rektor des Pastoralkollegs wurde, war er noch einmal Gemeindepfarrer, und zwar in Mönchengladbach-Rheydt.

Er werde jetzt erst einmal lesen, wandern und die Familie pflegen, erzählt der Theologe. Den bevorstehenden Winter verbringt er mit seiner Frau auf Mallorca, wo auch ein Sohn mit Familie lebt.

Inspiriert vom gemeinsamen Leben. Zur bleibenden Bedeutung Dietrich Bonhoeffers, hg. von Volker A. Lehnert, Foedus-Verlag 2009

 

 

 

ekir.de / neu /

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 14. Dezember 2009. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 14. Dezember 2009. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.