Advent

Evangelische Posaunenchöre im Kölner Dom

Dieser Event hat das Zeug eine gute Tradition zu werden: Im Kölner Dom fand zum zweiten Mal das Weihnachtsblasen statt. Rund 250 Bläserinnen und Bläser spielten unter der Leitung des Kölner Posaunenobmanns Gerhard Heywang Advents- und Weihnachtslieder.

Zu Gast im katholischen Kölner Dom: evangelische Posaunenchöre. Zu Gast im katholischen Kölner Dom: evangelische Posaunenchöre.

In einer Bläsergruppe, die bis 2002 auf dem Weihnachtsmarkt spielte, entstand die Idee, das Offene Blasen in den Dom zu verlagern. Mittlerweile kommen Mitglieder protestantischer Posaunenchöre von Bornheim bis Leverkusen und von Aachen bis Bergisch Gladbach zu diesem Auftritt.

Mit einer Intonation stimmt sich die Gruppe ein, dann werden, ohne vorherige Proben, bekannte Stücke zum Mitsingen gespielt. Die jüngsten Bläserinnen, kaum zehn Jahre alt, stehen mit ihren Trompeten in der ersten Reihe und blasen begeistert die Choräle von „Macht hoch die Tür“ bis „Oh du fröhliche“. Bei dem vollen Sound im Seitenschiff des Domes sind die Sängerinnen und Sänger kaum zu hören. Eine gute Stunde lang zaubert der große Posaunenchor feierliche Adventsstimmung.

So manche Kölner hat es zufällig nach den Weihnachtseinkäufen zu diesen ungewohnten Klängen in den Dom gespült. So auch Kornelia Greis: „Wir gehen immer in den Dom, wenn wir in der Nähe sind, heute sind wir in dieses Konzert mit der schönen, adventlichen Stimmung gekommen, das hat mir gut gefallen.“

 

 

 

Renate Hofmann /

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Donnerstag, 9. Dezember 2004. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 9. Dezember 2004. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.