Kirchenmeile 2004

Bundespräsident Köhler auf dem Bonner Weihnachtsmarkt

Hoher Besuch auf dem Bonner Weihnachtsmarkt. Superintendent Eckart Wüster und Stadtdechant Wilfried Schumacher zeigen dem Bundespräsidenten die Stände der „Kirchenmeile“.

Bundespräsident Köhler auf dem Bonner Weihnachtsmarkt Bundespräsident Köhler auf dem Bonner Weihnachtsmarkt

Nach dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Bonn und einem Spaziergang durch die Innenstadt, lässt sich Bundespräsident Horst Köhler und seine Frau Eva Luise das gemeinsame Projekt der Bonner Kirchen auf dem Weihnachtsmarkt vorstellen.

Die Kirchemeile zu Füßen des Münsters umfasst Stände des Evangelischen Kirchenkreises Bonn, der katholischen „citypastoral“ Bonn, UNICEF und anderer karitativer Organisationen.

 

Ein Banner wirbt für die Kirchenmeile Ein Banner wirbt für die Kirchenmeile

Besondere Neuheit ist eine große Hütte, die von der Cityparkraum GmbH gesponsert und in Kooperation mit Weltladen und Agenda-Büro der Bundesstadt Bonn betrieben wird. Den hier servierten, fair gehandelten „Bonn-Café“ schenken neben vielen Ehrenamtlichen auch Entwicklungshelferinnen und -helfer des Deutschen Entwicklungsdienstes aus, die über die politische Bedeutung des Kaffees informieren können. Wüster betont: „Bei uns sollen, alternativ zu den anderen Ständen, Informationen und Gespräche über Weihnachten dazugehören. Es geht uns nicht um Konsumkritik.“ Der persönliche Weihnachtswunsch des Bundespräsidenten steht jetzt auf einer Tafel in der Caféhütte: „Ich wünsche mir Frieden zur Weihnachtszeit – überall und Aufmerksamkeit für die, denen es schlechter geht.“

 

Der Stand der Bonner "Kirchenmaus" Der Stand der Bonner "Kirchenmaus"

Die Kirchenmeile auf dem Bonner Münsterplatz ist bis zum 23. Dezember täglich von 11.00 bis 20.00 Uhr, sonntags von 14.00 bis 19.00 geöffnet. Neben der „Krippe des Tages“, einem überdimensionalen Kaleidoskop und dem alljährlichen Weihnachtsquiz erzählt jeden Tag ein Prominenter aus Gesellschaft, Politik oder Kultur seine Weihnachtsgeschichte.

Nach diesem Besuch wird der Bundespräsident in der Bonner Villa Hammerschmidt Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an ehrenamtlich Engagierte aus dem ganzen Land verleihen. Anlass ist der Internationale Tag des Ehrenamtes, der weltweit  am 5. Dezember begangen wird. Schon seit einigen Jahren zeichnet das jeweilige Staatsoberhaupt Ehrenamtliche in Bonn aus, wo seit 1996 das UNO-Freiwilligenprogramm UNV seinen Sitz hat.

 

Bonn / Renate Hofmann /

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 3. Dezember 2004. Die letzte Aktualierung erfolgte am Dienstag, 7. Dezember 2004. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.