Flughafen Düsseldorf

Ein Gebet zwischen Abflug-Aufrufen

Flugzeuglärm, Sicherheitshinweise, Ablug-Aufrufe. In dieses Stimmen- und Geräuschgewirr mischen sich vorweihnachtliche Töne, wenn am 22. Dezember im Terminal B des Düsseldorfer Flughafens das Mittwoch-Mittags-Gebet läuft.

"Ankunft" lautet auch das Thema des Mittags-Gebets am 22. Dezember im Düsseldorfer Flughafen. "Ankunft" lautet auch das Thema des Mittags-Gebets am 22. Dezember im Düsseldorfer Flughafen.

Mitten im hektischen Reisetrubel wird dann gesungen und gebetet, gepredigt und gesegnet. Das Mittwoch-Mittags-Gebet, zu dem Flughafen-Seelsorgerin Antje Reichow für Mittwoch, 22. Dezember, 12 Uhr, Terminal B, Galerieebene 3, einlädt, steht unter dem adventlichen Thema „Ankunft“. ´

 

 

Die gute Nachricht auf der Galerieebene: Bibel-Ausgabe im Düsseldorfer Flughafen. Die gute Nachricht auf der Galerieebene: Bibel-Ausgabe im Düsseldorfer Flughafen.

Rund zwanzig Minuten wird die "Atempause" mit Musik dauern. Pfarrerin Reichow, die seit drei Jahren am Airport Düsseldorf Ansprechpartnerin und Seelsorgerin für Reisende, Mitarbeitende des Flughafens sowie Besucherinnen und Besucher ist, leitet das Gebet.

Anschließend findet noch eine Spendenübergabe für ein neues Projekt statt. Der Flughafen und die LTU unterstützen die Ausbildung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Flughafen-Seelsorge mit jeweils 3.000 Euro. Dr. Rainer Schwarz, Vorsitzender der Geschäftsführung des Düsseldorfer Flughafens, und Hans-Dieter Hahn, Leiter Sozialwesen bei der LTU, werden die Spenden übergeben.

„Das Projekt, das die Spender dankenswerter Weise großzügig unterstützen, sieht vor, dass jeder ehrenamtliche Helfer zweimal pro Monat für jeweils vier Stunden im Terminal präsent ist, um mit Gesprächen, Begleitung und Gebeten für die Fluggäste da zu sein“, erläutert Antje Reichow (47). Zuvor durchlaufen die Ehrenamtlichen Trainings, insbesondere zu Gesprächsstrategien und Krisenintervention. Und diese werden aus den Spenden finanziert.

 

 

jpi; Fotos: EKiR.de/Anna Neumann /

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 17. Dezember 2004. Die letzte Aktualierung erfolgte am Freitag, 17. Dezember 2004. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.