Verwaltungslehrgänge

Besuch bei UEK und Bundestag in Berlin

Eine dreitägige Berlin-Exkursion unternahm der Verwaltungslehrgang II für den gehobenen kirchlichen Verwaltungsdienst der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR). Zweck der Reise war die Ergänzung der Unterrichtsinhalte durch die praktische Anschauung.

Mit dem Moerser Abgeordneten Siegmund Ehrmann: die Besuchsgruppe aus dem Rheinland im Berliner Bundestag. Mit dem Moerser Abgeordneten Siegmund Ehrmann: die Besuchsgruppe aus dem Rheinland im Berliner Bundestag.

So konnten die Teilnehmenden beim Besuch der Kirchenkanzlei der Union Evangelischer Kirchen in der EKD (UEK) aktuelle Kirchengeschichte hautnah erleben: Der Präsident der UEK, Dr. Wilhelm Hüffmeier, und Oberkirchenrat Hans-Georg Hafa zeigten den Lehrgangsteilnehmenden sowie deren Leitung, Kirchenoberrechtsrat Dr. Götz Klostermann und Lk.-Oberamtsrätin Birgit Nerenz sowohl die Bedeutung der früheren Evangelischen Kirche der Union als auch die gegenwärtigen Entwicklungen auf. Dabei wurde auch die besondere Rolle der neuen UEK verdeutlicht, die in der Zielsetzung des Aufgehens in der Evangelischen Kirche in Deutschland besteht. Dabei wurden viele Parallelen zu Strukturänderungen in Kirchengemeinden und Kirchenkreisen festgestellt, mit denen die Verwaltungsmitarbeitenden täglich selbst konfrontiert sind.

Staatsrechtliche Kenntnisse konnte der rheinische Verwaltungsnachwuchs im Deutschen Bundestag unter Beteiligung der Abgeordneten Peter Hintze (Wuppertal) und Siegmund Ehrmann (Moers) vertiefen: Neben dem Besuch einer Plenarsitzung wurde den Teilnehmenden authentisch der Alltag eines Abgeordneten vermittelt. Nähere Informationen gab es auch zu der Enquete-Kommission “Kultur in Deutschland”.

Einen weiteren Schwerpunkt bildete der Besuch des neuen Jüdischen Museums mit einer Führung zum Thema „Emanzipation und Reform“. Diese Führung befasst sich mit der politischen und sozialen Situation von Juden in Deutschland seit Mitte des 18. Jahrhunderts und hinterließ auf Grund ihrer Unkonventionalität einen besonders intensiven Eindruck.

Die EKiR bildet ihre Verwaltungsmitarbeitenden selbst aus. Neben der Berufsausbildung zum kirchlichen Verwaltungsfachangestellten werden ein Erster und ein Zweiter Kirchlicher Verwaltungslehrgang zur Befähigung für den mittleren bzw. höhreren Verwaltungsdienst angeboten. Diese berufsbegleitenden Lehrgänge orientieren an der Ausbildung im staatlichen Bereich, enthalten darüber hinaus jedoch Elemente, die auf die Besonderheiten des kirchlichen Dienstes vorbereiten.

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 6. Dezember 2004. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 6. Dezember 2004. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.