kirchenboerse.de

Ihr schwarzes Brett im Internet wird renoviert

Seit über vier Jahren gibt es die kirchenboerse.de. Sie ist zu einem Markenzeichen geworden. Hier können Gemeinden und Privatpersonen ganz einfach ihre eigene Homepage bauen oder Inhalte ins Internet stellen. Aber nun ist eine Renovierung dringend nötig

Ein erster Screenshot Ein erster Screenshot

Die Idee der kirchenboerse.de ist ganz einfach: ohne viel Technikwissen und Programmierkenntnissen können Gemeinden und Privatpersonen Informationen im Internet veröffentlichen. Die kirchenboerse.de ist so zu einem Forum von Inhalten rund um Kirche und Glaube geworden. Vor vier Jahren war die Technik der kirchenboerse.de sehr innovativ. Das Internet beibt aber nicht stehen, so dass eine grundlegende Renovierung nötig wurde.

Frisches Layout, einfachere Bedienung, bessere Suchfunktionalität und neue Features werden zuküntig die kirchenboerse.de noch attraktiver machen. Gemeinsam mit der Firma Abacho aus Neuss wurde kräftig an der kirchenboerse.de gefeilt und umgebaut. Kernstück des Ganzen ist die Nutzung von Crossbot, der christlichen Qualitätssuchmaschine. Inhalte, die in die kirchenboerse.de eingestellt werden können so auch von crossbot-Usern gefunden werden.

Neu in der kirchenboerse.de ist das thematische Verzeichnis. Dessen Struktur wird von Crossbot übernommen. Nun können User schneller und einfacher Inhalte finden und beim Veröffentlichen auch thematisch leichter einsortieren. Für diejenigen, die Inhalte veröffentlichen gibt es interessante Features. Zum einen die bekannten Seitenvorlagen: einfach anklicken, Texte, Bilder und Links eingeben und die Seite ist fertig. Für fortgeschrittene Nutzer gibt es jetzt neu die Möglichkeit, die Seite mit einem kleinen Editor selbst zu gestalten. Ganz neue Freiheiten ergeben sich damit.

Die kirchenboerse.de wird nun auch interaktiv. Jeder Inhalt kann bewertet und kommentiert werden. So sehen diejenigen, die etwas veröffentlichen gleich, wie die Internetnutzer darauf reagieren. Die Zugriffszahlen werden gezählt, Seiten können gedruckt und verschickt werden.

Jetzt fehlen nur noch die Inhalte: Listen mit Taufsprüchen, Fotos von Kirchen, aktuelle Meldungen aus einem Kirchenkreis oder die nächsten Gottesdienstzeiten können in wenigen Minuten veröffentlicht werden.

 

 

 

23.12.2003

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 22. Dezember 2003. Die letzte Aktualierung erfolgte am Mittwoch, 14. Januar 2004. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.