Bildung

Kirchen auf der Kölner Bildungsmesse

An der Bildungsmesse in Köln im neuen Jahr nimmt auch wieder die rheinische Kirche teil. Vom 9. bis 13. Februar bezieht sie mit Stand und Programm Stellung zu Bildungsfragen. Jetzt gibt es auch eine eigene Website

Unüberhörbar: Schüler des Theodor-Fliedner-Gymnasiums Düsseldorf. Unüberhörbar: Schüler des Theodor-Fliedner-Gymnasiums Düsseldorf.

Religionsunterricht, besondere Projekte in der Schule, gute Unterhaltung. Das Programm während der fünf Messe-Tage ist breit. Besucherinnen und Besucher erhalten zahlreiche Informationen - zum Beispiel über die Internet-Plattform zur Religionspädagogik, rpi virtuell. In Vorträgen und Diskussionen mit Fachleuten wird es beispielsweise um "inklusiven Religionsunterricht" gehen, in dem Fragen und Gespräche über Behinderung stattfinden.

"Mehrwert Bildung": Auch Präses Schneider kommt

Ranghoher Besuch kommt am letzten Messe-Tag: die nordrhein-westfälische Ministerin für Schule, Jugend und Kinder, Ute Schäfer, wird mit dem rheinischen Präses Nikolaus Schneider über das Thema "Mehrwert Bildung" diskutieren.

Erwartet wird im Laufe der Tage außerdem DaCapo, die Bigband der Schulen der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Den Messe-Auftritt gestalten die drei evangelischen Kirchen in NRW, die katholischen Bistümer in NRW und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD).

23.1.2004

Details finden sich auf der Website Kirche auf der Bildungsmesse.

 

 

 

18.12.2003

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Donnerstag, 18. Dezember 2003. Die letzte Aktualierung erfolgte am Freitag, 23. Januar 2004. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.