Bild Dossiermarke
Weitere Infos
Landessynode wählte neuen Leiter der Abteilung Erziehung und Bildung

Jülicher Superintendent Klaus Eberl heute zum Oberkirchenrat gewählt

Pressemitteilung Nr. 30 / 2007

Der Jülicher Superintendent Klaus Eberl wird neuer Leiter der Abteilung IV "Erziehung und Bildung" im Landeskirchenamt. Mit 124 von 233 abgegebenen Stimmen wählte ihn die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland am Vormittag damit auch zum hauptamtlichen Mitglied der 16-köpfigen Kirchenleitung. Der künftige Oberkirchenrat wird am 4. März 2007 mit einem feierlichen Gottesdienst in der Düsseldorfer Johanneskirche in sein Amt eingeführt.

Der 51-jährige Eberl tritt damit die Nachfolge von Oberkirchenrat Harald Bewersdorff an, der Anfang März in den Ruhestand tritt. Die Abteilung "Erziehung und Bildung" trägt unter anderem die Verantwortung für zehn landeskirchliche Schulen mit insgesamt rund 8.000 Schülerinnen und Schülern, sowie für die politischen Rahmenbedingungen für die Arbeit der evangelischen Kindertageseinrichtungen im rheinischen Kirchengebiet zwischen Emmerich und Saarbrücken.

Klaus Eberl ist seit 1984 Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde zu Wassenberg. Das Amt des Superintendenten des Kirchenkreises Jülich hat er seit 1994 inne. Eberl, verheiratet, zwei Kinder, ist Mitglied der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) seit 1997 und seit 2005 deren stellvertretender Präses. Bereits seit 2001 ist er nebenamtliches theologisches Mitglied der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland. Durch seine Wahl zum Oberkirchenrat muss die Landessynode nun noch über die Nachfolge in seiner bisherigen Funktion entscheiden. Als Vorsitzender der Initiative Pskow in der Evangelischen Kirche im Rheinland ist er maßgeblich an der Förderung und Entwicklung der Behinderteneinrichtungen in der russischen Stadt beteiligt.

Hinweis an die Redaktionen:

Der designierte Oberkirchenrat und sein Vorgänger Harald Bewersdorff stehen heute Mittag, 13 Uhr, im Mercure-Tagungszentrum, Am Dahliengarten, Bad Neuenahr den Vertreterinnen und Vertretern der Medien Rede und Antwort. Ein Foto (in hoher Auflösung) von Klaus Eberl im Internet: www.ekir.de/landessynode, dort Rubrik "Dokumente"

 

 

 

Bad Neuenahr / EKiR-Pressestelle /

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Donnerstag, 11. Januar 2007. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 18. Januar 2007. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.