EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Twittergottesdienst In anderen Gottesdiensten meist unerwünscht, im Twittergottesdienst immer im Einsatz: das Handy.

Kirchentag

Im Twittergottesdienst mit Handy und Tablet

„Du siehst mich“ heißt die Losung des Kirchentages Berlin – Wittenberg in Anlehnung an einen Bibelvers aus 1. Mose 16,13. Wen können die Gäste des Kirchentags sehen? Ralf Peter Reimann, Internetbeauftragter der rheinischen Kirche, ist nicht nur beim "Kirchentag auf dem Weg" in Magdeburg zu sehen, sondern auch im Live-Stream.

"Die Kirchentagslosung ,Du siehst mich' gilt beim Twittergottesdienst beim Kirchentag auf dem Weg in Magdeburg übertragen: Auch wenn sich versammelte Gemeinde nicht Aug in Aug an einem Ort gegenübersitzt, so ist sie ortsübergreifend miteinander verbunden. Mit dem Twittergottesdienst zeigen wir: Das Internet ermöglicht neue Gottesdienstformate und erlaubt niederschwellige Beteiligung. Gottesdienst wird so zu einem ortsunabhängigen Gemeinschaftsgeschehen.

Alle können ihre Ideen einbringen, die Liturgie wird zusammen erarbeitet, und verschiedene Aufgaben und Dienste im Gottesdienst werden verteilt. So erreichen wir Menschen, die im klassischen Gottesdienst mit ihren Anliegen nicht zu Wort kommen. Gleichzeitig probieren wir zum Beispiel mit dem Streaming neue Übertragungswege aus, die vielleicht bald auch von Gemeinden regelmäßig genutzt werden können."

Termine

Zentrum Web und Spiritualität - Mitmachangebot
Wie wird ein Twittergottesdienst gemacht?
Öffentliche Vorbereitungen und Probe
Kirchentagsteilnehmende sind herzlich eingeladen, bei den Proben dabei zu sein oder spontan eine Aufgabe für den Twittergottesdienst zu übernehmen.
Marcel Kuß, Video-Redakteur, Düsseldorf
Ralf Peter Reimann, Düsseldorf

Wallonerkirche, Langhaus, Neustädter Straße 8, Magdeburg
Donnerstag, 25. Mai, 14.30 bis 18 Uhr

Twittergottesdienst

Interaktiv vorbereitet und gestaltet, live auf Bibel TV übertragen und ins Internet gestreamt.
Alle sind herzlich eingeladen, internetfähige Handys und Tablets mitzubringen. Vor Ort kann man aber auch ohne Smartphone aktiv mitwirken. Unter #Twigo können sich alle über Twitter beteiligen. Auch wer nur zuschauen will, ist herzlich willkommen.

Liturgie: Ralf Peter Reimann, Düsseldorf
Leitung: Marcel Kuß, Video-Redakteur, Düsseldorf
Musik: Riot of Color, Hamburg

Wallonerkirche, Langhaus, Neustädter Straße 8, Magdeburg
Freitag, 26. Mai, 18.30 bis 19.30 Uhr

Ralf Peter Reimann Ralf Peter Reimann

Zentrum Medien und digitale Welt - Podium
Freie Daten. Freies Teilen. Frei sein.

Daten, Codes und Algorithmen bestimmen das Leben und Wirtschaften in der Informationsgesellschaft. Was passiert, wenn wenige Unternehmen den Zugang zu wichtigen Daten kontrollieren, statt der Allgemeinheit freien Zugang zum Wissen zu gewähren? Wer darf Codes nutzen, verändern und teilen?

Die Veranstaltung wird auf Video aufgezeichnet. Beteiligt sind:
Dimitar Dimitrov, Wikimedia, Brüssel/Belgien
Harald Geywitz, Telefonica Deutschland, Berlin
Matthias Kirschner, Präsident Free Software Foundation Europe, Berlin
Moderation: Ralf Peter Reimann, Düsseldorf

Festung Mark, Kulturwerkstatt, Hohepfortewall 1, Magdeburg
Samstag, 27. Mai, 11 bis 12.30 Uhr

Zum Autor

Ralf Peter Reimann, geboren 1967, ist Pastor und Diplom-Informatiker. Er ist Internetbeauftragter der Evangelischen Kirche im Rheinland mit dem Arbeitsschwerpunkt Social Media und Digitalisierung.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / rtm / Foto: Anna Neumann / 16.05.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.