EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Akademie-Programm

Schwerpunkt bei politischen Fragen

Die Evangelische Akademie im Rheinland greift im ersten Halbjahr 2014 eine Reihe von aktuellen politischen Themen auf. „Politisches Engagement ist immer ein wesentlicher Teil kirchlichen Handelns“, betont Akademiedirektor Dr. Frank Vogelsang. 

„Die Akademie trägt dazu bei, indem sie aktuelle gesellschaftliche Debatten durch Tagungen und Öffentlichkeitsarbeit begleitet und die Stimme der Kirche dabei pointiert zur Geltung bringt“, erläutert Vorgelsang weiter. So gedenkt die Akademie des Beginns des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren mit einer Tagung, die einen ganzheitlichen Blick auf das Geschehen wirft, denn der Erste Weltkrieg und die Zeit davor und danach werden in den Regionen Europas sehr unterschiedlich erinnert (7./8. März).

Auf Haus und Familie bezogene unbezahlte Arbeit steht moralisch hoch im Kurs, aber die Gesellschaft tut sich schwer, diese Leistungen ökonomisch oder auf andere Weise angemessen zu bewerten. Nach (Auf-) Lösungen für diesen Widerspruch sucht die Tagung „Unbezahlt, aber unentbehrlich“ (23./24. Mai).

Auch das laufende Themenjahr der Reformationsdekade ist dem Verhältnis von Kirche und Politik gewidmet. Mit zwei Tagungen bezieht sich die Akademie im ersten Halbjahr 2014 darauf. Unter dem Titel „Paradoxie der Freiheit“ geht es am 21./22. März um eine Bewertung von Martin Luthers ökonomischen Aussagen aus heutiger Sicht und damit verbunden um eine Positionsbestimmung der evangelischen Sozialethik heute.

Internet, Mail, Facebook & Co.

Luthers Satz „Hier stehe ich, ich kann nicht anders“ ist Leitmotiv einer Veranstaltung, die sich mit Veränderungen unseres Lebensgefühl durch die neuen Medien auseinander setzt (23./24. Mai). Wie verändert der Alltag mit PC, Internet, E-Mail, Facebook & Co. uns und unseren Umgang mit Wissen, unser Verhältnis zu Heimat oder Körperlichkeit, unsere Kreativität und unsere sozialen Beziehungen?  Der Tagung in Kooperation mit dem motoki-Kollektiv geht eine Stadtteil-Umfrage im Mai 2014 in Köln-Ehrenfeld voraus. Tagung und Umfrage begleitet ab Ende Januar ein Blog www.hier-stehe-ich.de.

Insgesamt lädt die Akademie bis Juli 2014 ein zu 23 Tagungen in den Themenfeldern Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Religion und Kultur ein. Sie begleitet die Tagungen mit themen- und fachspezifischen Dialogen in den Medien, Buchveröffentlichungen in der Reihe „Begegnungen“ sowie Angeboten im Internet. Neben der Akademie-Seite www.ev-akademie-rheinland.de gibt es eine Themenseite für alle, die am Dialog zwischen Theologie und Naturwissenschaften interessiert sind (www.theologie-naturwissenschaften.de).

Das Halbjahresprogramm mit allen Tagungen von Januar bis Juli 2014, Hinweisen auf Neuerscheinungen aus der Akademiearbeit und Kontaktdaten kann bei der Akademie angefordert werden (charmaine.unkrig@akademie.ekir.de, Telefon 0228 / 9523 209, 9 bis 12 Uhr).

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Dienstag, 14. Januar 2014. Die letzte Aktualierung erfolgte am Dienstag, 14. Januar 2014. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / 14.01.2014



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.