EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Außerordentliche Landessynode 2010

In Würdigung der 1. reformierten Generalsynode vor 400 Jahren

Die Landessynode, das oberste Entscheidungsgremium der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR), tritt am 4. September zu einer außerordentlichen Tagung in der Salvatorkirche in Duisburg zusammen. Der Anlass: das Jubiläum der 1. Reformierten Generalsynode im Jahr 1610.

"Wir sind so frei" lautet der Slogan zu den Jubiläumsfeiern zur 1. reformierten Generalsynode in Duisburg 1610.

Damit feiert die rheinische Kirche die Wurzeln ihrer Kirchenordnung. Vor 400 Jahren, im September 1610, tagte die 1. Reformierte Generalsynode in der Duisburger Salvatorkirche. Damals wurde festgelegt: Die Gemeinden werden von Presbyterien geleitet und wählen ihre Pfarrer selbst. Sie sollen auch einen „Schulmeister“ für Kinder und Jugendliche anstellen. Die Gemeindevertreter kommen zum Klassikalkonvent, zur Provizialsynode und zur Generalsynode zusammen, um „sämtliche Kirchensachen“ zu verhandeln – also Kirchenleitung von unten nach oben. So fand das Freiheitsverständnis der Reformatoren Eingang in die Ordnung der protestantischen Kirche, wie sie bis heute Gültigkeit hat.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / neu / 04.08.2010



© 2016, Evangelische Kirche im Rheinland – EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung