Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Land, Kirchen und Universität Bonn unterzeichneten Vertrag

Berufskollegs: Mit neuem Institut das Profil des Religionsunterrichts schärfen

Pressemitteilung Nr. 110/2010

Das Profil des evangelischen Religionsunterrichts an Berufsschulen soll geschärft werden. Deshalb wird zum 1. August 2010 in Bonn das „Evangelische Institut für den Religionsunterricht am Berufskolleg“ gegründet. Einen entsprechenden Vertrag haben heute Vertreter der drei evangelischen Landeskirchen in Nordrhein-Westfalen, des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW und der Universität Bonn in Düsseldorf unterzeichnet. „Mit diesem Institut wollen wir erforschen, wie sich Religionsunterricht an Berufskollegs in Zukunft gestalten soll und in diesem Sinne die Lehrerfortbildung wissenschaftlich begleiten“, so der Leiter der Bildungsabteilung der Evangelischen Kirche im Rheinland, Oberkirchenrat Klaus Eberl.

Das Institut, das vom Bonner Theologieprofessor Dr. Michael Meyer-Blanck geleitet wird, soll die Verbindung von Fach- und Berufsdidaktik erforschen und entwickeln. „An den Berufskollegs treffen wie in kaum einer anderen Schulform Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Bildungsabschlüssen, mit unterschiedlichen Migrations-, Kultur- und Religionshintergründen aus unterschiedlichen sozialen Kontexten aufeinander“, erläutert der Dekan der Universität Bonn, Professor Günter Röhser.

„Die Etablierung des neuen Instituts an der Universität Bonn ist eine erfreuliche Entwicklung. Sie unterstreicht die Bedeutung der beruflichen Bildung und des Religionsunterrichts an dieser Universität im Blick auf die vom Land angestrebte Wiedereinführung der Lehrerausbildung in Bonn“, unterstrich Staatssekretär Günter Winands bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages.

An dem Institut werden ein habilitierter Pfarrer, zwei fachlich ausgewiesene Lehrkräfte, die sich eine Stelle teilen, sowie Beschäftigte der Universität daran arbeiten, das Profil des Religionsunterrichts mit Blick auf die sich wandelnde Arbeitswelt zu schärfen. Zu diesem Zweck werden sie didaktisches Material für die Lehrerfortbildung und exemplarisch Unterrichtsmaterialien erstellen. Die Evangelische Kirche im Rheinland, die Evangelische Kirche von Westfalen, die Lippische Landeskirche, die Universität Bonn und das Schulministerium verantworten das Institut gemeinsam.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 25. Juni 2010. Die letzte Aktualierung erfolgte am Freitag, 25. Juni 2010. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 25.06.2010



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.