EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Der Motorradunfall erinnert an die biblische Geschichte des Barmherzigen Samariters. Foto: Evangelisches Bibelwerk im Rheinland Das Modell Motorradunfall erinnert an die biblische Geschichte des Barmherzigen Samariters. Foto: Evangelisches Bibelwerk im Rheinland

Ausstellung im Bibelzentrum Wuppertal

Große Themen im kleinen Format

Das Evangelische Bibelwerk im Rheinland zeigt bis 2. März die Sonderausstellung „Modellbau und Bibel“. Im Wuppertaler Bibelzentrum sind mehr als 40 Modelle des Hobby-Modellbauers Jürgen Gronenberg aus Oberhausen zu sehen.

Ein Helikopter über Häusern unter dem Titel „Flut“. Ein Leuchtturm mit Wärter mit dem Titel „Licht“. Ein Straußenvogel in der Wüste vor einem Getränkeautomaten, der Titel: „Durst“. Alle Szenen stehen in Verbindung mit biblischen Motiven und Erzählungen. So ist zum Beispiel eine Modellbau-Szene nach einem Motorradunfall frei nach der Geschichte vom Barmherzigen Samariter aus dem Lukas-Evangelium (Kapitel 10, Verse 25-37) entstanden.

Gronenberg überträgt in den Modellen und in begleitenden Texten die biblischen Geschich­ten und Worte in die Gegenwart. Dem hauptberuflichen Polizisten ist dabei wichtig, dass sich die Betrachtenden in den Exponaten und Gedanken wiederfinden können. Gronenberg: „Die Bibel ist aktuell, spricht in mein Leben, ist mir Wegweisung für den Alltag, gibt mir Trost, Kraft, Hoffnung.“

Das Bibelwerk lädt in der Ausstellung zu eigenen Entdeckungen ein und hofft bei der einen oder anderen Stelle auf „Aha-Effekte“. Geschäftsführer Dr. Christoph Melchior sieht dabei viel Spielraum für unterschiedliche Blickwinkel und Interpretationen der Besucherinnen und Besucher: „Wir wollen vor allem Denkanstöße liefern.“

Teil des Jubiläumsfests

Außerdem gibt der kreative Modellbauer Gronenberg selbst einen Einblick in seinen Schaffensprozess. Gronenberg erläutert am Donnerstag, 20. Februar, 19 Uhr, im Bibelzentrum in Wuppertal in einem Vortrag mit anschließendem Gespräch den Weg von der Idee zum fertigen Modell.

Die Ausstellung ist die erste einer Reihe von Veranstaltungen des Evangelischen Bibelwerks im Rheinland zu seinem 200-jährigen Bestehen in diesem Jahr. Das Bibelwerk wurde 1814 unter dem Namen Bergische Bibelgesellschaft gegründet. Heute engagiert es sich in der Evangelischen Kirche im Rheinland und in der Ökumene für die Verbreitung und die Kenntnis der Bibel - durch Ausstellungen, Aktionen, Publikationen und Veranstaltungen.

Bibelzentrum, Rudolfstraße 135, 42285 Wuppertal, Öffnungszeiten: montags bis freitag von 9 bis 14 Uhr, dienstags von 9 bis 18 Uhr sowie am Sonntag, 16. Februar, von 15 bis 17 Uhr; für Gruppen nach Vereinbarung, Anmeldung erbeten.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Dienstag, 28. Januar 2014. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 30. Januar 2014. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / bw-rtm / 30.01.2014



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.