EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Danke Danke

Präses-Schreiben

Herzlichen Dank für Ihre Kirchensteuer!

"Wir wollen Ihnen ein großes Dankeschön dafür aussprechen, dass Sie durch Ihren finanziellen Beitrag die vielfältige Arbeit Ihrer Gemeinde und der anderen Ebenen der Evangelischen Kirche im Rheinland möglich machen."

Mit diesen Worten wendet sich Präses Manfred Rekowski direkt an die Kirchensteuerzahlerinnen und Kirchensteuerzahler. Die finanziellen Beiträge für die kirchliche Arbeit sind "nicht mehr selbstverständlich", schreibt der Präses den Gemeindegliedern weiter. "Wir freuen uns über alle, die sich bewusst dafür entscheiden, all das auch finanziell mitzutragen. Danke!"

Außerdem erinnert der Präses an den Sinn der kirchlichen Arbeit: "Im Zentrum der Kirche steht der Glaube an Jesus Christus. Und der hängt nicht am Geld. Entscheidend für uns Christinnen und Christen, für unsere Kirche und Gemeinden ist und bleibt es, dass Gott uns freundlich durch diese Zeiten führt."

Informationen über die Kirchensteuer

Der offene Brief wäre am liebsten persönlich an die Gemeindeglieder gegangen. Nur: Die Kirche kann sich nicht an jede Einzelne und jeden Einzelnen persönlich wenden – durch das Steuergeheimnis weiß sie nicht namentlich, wer Kirchensteuer zahlt. Und so erreicht die Adressaten der Dank des Präses in Faltblättern und Wandzeitungen.

Das Faltblatt beantwortet außerdem häufig gestellte Fragen: Wie werden die Kirchensteuern eingezogen? Wer erhebt sie? Welche Formen der Kirchensteuer gibt es? Wofür genau setzt die Kirche diese Gelder ein? Den Dank für die Kirchensteuer als Wandzeitung findet sich an Wänden und in Schaukästen von Gemeindehäusern, Kirchen und Kindergärten.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 10. Oktober 2014. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 20. Oktober 2014. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / wb / 17.10.2014



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.