Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Präses spricht zum Jubiläum der Evangelischen Fachhochschule

Seit 40 Jahren Ausbildung „zu einer qualifizierten Liebestätigkeit“

Pressemitteilung Nr. 103/2011

Präses Nikolaus Schneider hat die Evangelische Fachhochschule Bochum (EFH) als wichtige Säule in der universitären wie in der kirchlichen Landschaft gewürdigt. „Die Evangelische Fachhochschule steht für ein besonderes Profil: für die Verschränkung von Bildungsarbeit und Diakonie. Seit vierzig Jahren können Menschen sich hier bilden und ausbilden lassen zu einer qualifizierten Liebestätigkeit. Sie tragen dazu  bei, dass die christliche Botschaft kompetent gelebt und bezeugt werden kann“, sagte der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland am Montag Nachmittag (vgl. Sperrfrist!) beim Festakt zum 40-jährigen der Fachhochschule. Die EFH, an der mehr als 2.000 Absolventen soziale und pflegerische Berufe studieren, wird gemeinsam von der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen und von der Lippischen Landeskirche getragen.

„Die Evangelische Fachhochschule stand und steht in der Tradition helfender Berufe der Diakonie. Und bis heute sind auch die Verbindungen zur Diakonie vielseitig und vielfältig. Die meisten Studiengänge bieten Module zum Erwerb diakonischer Kompetenzen“, unterstrich Präses Schneider in seiner Festansprache. Die Kirche Jesu Christi lebe in Solidarität mit der Welt. Sie stehe in der Welt und leide mit ihr an den vielfältigen Nöten und Unrechtserfahrungen von Menschen. „Aber auch inmitten und angesichts aller Krisen gibt die Kirche Zeugnis von der Gegenwart und Menschennähe Gottes. Kirche, vertraut und gehorcht der Kraft des Wortes, durch das Gott alle Dinge trägt’“, so Nikolaus Schneider im Bezug auf die 5. These der Barmer Theologischen Erklärung. Kirche suche in diesem Vertrauen nach Perspektiven der Veränderung, der Versöhnung und der Überwindung von Unrecht, Gewalt, Not und Elend. „In ihrer Verschränkung von Bildungsarbeit und Diakonie eröffnet die Fachhochschule problem- und sachangemessene Wege, diesen Perspektiven der Veränderung eine konkrete Gestalt zu geben. In ihrer diakonischen Ausrichtung antwortet die Fachhochschule so auf den Ruf des Evangeliums zu einer qualifizierten Liebestätigkeit und zu einer qualifizierenden Lehre.“

Hinweis an die Redaktionen: Das Redemanuskript des Präses hängt dieser Pressemitteilung an. Bitte beachten Sie Sperrfrist und Wortlautvorbehalt!
Ein Interview zum Jubiläum mit dem Kuratoriumsvorsitzenden der EFH Bochum, Kirchenrechtsdirektor Henning Boecker, finden Sie auf www.ekir.de.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 17. Oktober 2011. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 17. Oktober 2011. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

Düsseldorf/Bochum / EKiR-Pressestelle / 17.10.2011



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.