EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Bei einem Empfang in der Saarbrücker Johanneskirche wurde der Ehrenamtspreis der Evangelischen Kirchen und der Diakonie im Saarland verliehen. Bei einem Empfang in der Saarbrücker Johanneskirche wurde der Ehrenamtspreis der Evangelischen Kirchen und der Diakonie im Saarland verliehen.

Auszeichnung

Ehrenamtspreis zollt Anerkennung für freiwilliges Engagement

Die Künstlergruppe Schinkelkirche Bischmisheim, das Demenz-Café Uchtelfangen, der Jugendtreff Sulzbach und der Pfadfinder-Stamm „ScheidterHaufen“ haben den Ehrenamtspreis der Evangelischen Kirchen und der Diakonie im Saarland gewonnen. 

Aus den eingereichten Projekten und Aktivitäten in vier Kategorien hatte eine Jury mit Vertretern aus den Kirchenkreisen, Dekanaten und des Diakonischen Werkes an der Saar die zwölf besten nominiert. Daraus wurden dann die Sieger ausgewählt und bei einem Empfang in der Saarbrücker Johanneskirche ausgezeichnet.  

Zehn Künstler setzen sich mit kirchlich-religiösen Themen auseinander 

Die Künstlergruppe Schinkelkirche Bischmisheim  – Gewinner in der Kategorie „Kunst und Kreatives“ – ist einzigartig im Saarland. Zehn Künstler, Profis und engagierte Amateure setzen sich mit kirchlich-religiösen Themen auseinander. Vier Ausstellungen sind bisher entstanden, eine über das klassizistische Kleinod Schinkelkirche, eine über die Zeugnisse des Baumeisters Karl-Friedrich Schinkel an der Saar und eine weitere zum Thema „Passion“. Ganz aktuell ist eine Bilderschau zum Thema Reformation.  

Im Demenz-Café wird das Gedächtnis aktiviert

Im „Café Gegenwart“ der Kirchengemeinde Uchtelfangen – Gewinner in der Kategorie „sozial-diakonische Angebote“ – können an Demenz erkrankte Menschen jede Woche ein paar unbeschwerte Stunden erleben. Zurzeit arbeiten neun Frauen und zwei Männer mit. Ziel des Angebots ist es, bei den Besuchern vorhandene Ressourcen zu erhalten und zu unterstützen, Gedächtnis und Sinneswahrnehmung zu aktivieren und zu erhalten.  

Beim Jugendtreff gestalten die Jugendlichen das Programm mit

Der Startschuss für den Jugendtreff Sulzbach – Gewinner in der Kategorie „Bildung und Freizeit“ – fiel im Juni 2014: Seitdem treffen sich jeden zweiten Freitagabend im Monat junge Leute zwischen 12 und 17 Jahren im evangelischen Gemeindehaus. Die Jugendlichen gestalten das Programm mit. Dazu gehören auch soziale Aktivitäten, zum Beispiel der Verkauf von Selbstgebackenem beim Weihnachtsmarkt zugunsten der Sulzbacher Altenheime.

„Learning by doing

“ im Pfadfinder-Stamm ScheidterHaufen

Der Pfadfinder-Stamm „ScheidterHaufen“ – Gewinner in der Kategorie „Leitungshandeln“ – steht beispielhaft für eine Kinder- und Jugendarbeit, die von der Gruppenebene bis zur Bundesebene ehrenamtlich geführt und verantwortet wird.  Er gehört zum Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) und hat derzeit 80 Mitglieder. Kinder ab 13 Jahren übernehmen bereits Verantwortung und werden nach dem Motto „learning by doing“ in die Arbeit des Stammes integriert. So erkennen die Kinder und Jugendlichen früh, dass hinter jeder schönen Aktion eine Menge Arbeit steckt und entwickeln eine Wertschätzung für die Angebote.    

Auch die anderen innovativen Projekte werden in einer Broschüre vorgestellt

Bei der Preisvergabe hatte die Jury vor allem die von den Ehrenamtlichen entwickelten Konzepte für die Arbeit im Blick, die innovativ und beispielhaft für andere sind. Alle zwölf Projekte werden deshalb in einer Broschüre vorgestellt. „Ohne ehrenamtliches Engagement  kann weder unsere Gesellschaft noch unsere Kirche bestehen“, heiß es in dem Vorwort der Träger.  

„Für uns als evangelische Kirche ist das gemeinsame Tun von Haupt- und Ehrenamtlichen sogar grundlegend, denn nach reformatorischem Verständnis sind die Begabungen und Befähigungen gleichrangig und gleichwertig. Jede und jeder, egal ob ehrenamtlich oder beruflich, wirkt mit an der Gestaltung unserer Kirche.“  

Eine Studie hatte 2013 ergeben, dass allein im Saarland rund 5.000 Männer und Frauen als ehrenamtliche Mitarbeitende in Kirche und Diakonie ihre Kraft und ihre Ideen schenken. Mit dem zum zweiten Mal verliehenen Preis zollen die Kirchenkreise Saar-Ost und Saar-West sowie die Dekanate Homburg und Zweibrücken diesem  Engagement Anerkennung und wollen es weiter fördern.    

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / evks / Eulenstein / 25.01.2016



© 2016, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung