EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Marion Greve wird Superintendentin und Nachfolgerin von Irmenfried Mundt in der Leitung des Kirchenkreises Essen. Marion Greve wird Superintendentin und Nachfolgerin von Irmenfried Mundt in der Leitung des Kirchenkreises Essen.

Essen

Marion Greve zur Superintendentin gewählt

Pfarrerin Marion Greve (48) ist zur neuen Superintendentin des Kirchenkreises Essen gewählt. Die Kreissynode bestimmte sie zur Nachfolgerin von Irmenfried Mundt, der in den Ruhestand gehen wird. 

Greve ist Pfarrerin der Evangelischen Erlöserkirchengemeinde Holsterhausen und seit sechs Jahren auch als Skriba, also zweite Stellvertreterin des Superintendenten, engagiert. „Wir können und sollen Orte und Rahmenbedingungen schaffen, die Begegnung und Gemeinschaft ermöglichen“, so die Theologin. „Nahe bei den Menschen sein, gemeinsam feiern, trauern, beten und fragen, aneinander festhalten und an Gott – das ist mir wichtig.“

Greve wird am 4. Mai als Superintendentin eingeführt werden. Ihr Theologiestudium absolvierte die verheiratete Mutter von zwei Töchtern in Bonn und Göttingen. Gemeindepfarrerin in Holsterhausen ist sie seit dem Jahr 2000.

Unter dem Titel „Flüchtlinge willkommen heißen, begleiten, beteiligen“ hat die Kreissynode Essen bei ihrer Tagung außerdem eine Stellungnahme zum Umgang mit Flüchtlingen verabschiedet. 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Sonntag, 23. März 2014. Die letzte Aktualierung erfolgte am Mittwoch, 26. März 2014. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / stek / 23.03.2014



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.