Pressearchiv
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Evangelische Kirche im Rheinland unterstützt Filmprojekt

Web-Weihnachts-Aktion: Auf dass Weihnachten werde all überall ...

Pressemitteilung Nr. 183/2010

Eine ganz eigene Fassung der Weihnachtsgeschichte gestalten und als Weihnachtsgruß versenden? Das geht: Auf www.weihnachten-der-film.de können Userinnen und User per Mausklick ganz persönlich Teil der Weihnachtsgeschichte werden. Der Clou der Aktion: Im digitalen Film-Gruß spielen die Userinnen und User selbst in der bekannten Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium mit – einfach Foto hochladen und ganz persönlich dazu beitragen, dass Weihnachten wird.

Da hilft dann der Nachbar der schwangeren Maria über die Straße, Onkel Louis wird zum römischen Soldaten, der User selbst wird zum eifrigen Herold, der die Volkszählung von Kaiser Augustus vermeldet oder die Arbeitskollegin passt auf die Schafe der Hirten auf, wenn diese sich eilig auf den Weg zur Krippe machen. Mit wenigen Klicks können die Nutzer der Webseite weihnachten-der-film.de ihren ganz eigenen Film erstellen und werden selber Teil der Weihnachtsgeschichte.

Die Ereignisse rund um Jesu Geburt in Betlehem vor rund zweitausend Jahren werden kurzerhand in eine moderne Großstadt von heute verlegt. Das virtuelle Krippenspiel bietet ganz neue Rollen: ein Herold und der ihn begleitende Soldat fordern zur Volkszählung auf, ein Lotse geleitet Maria und Josef sicher über die dicht befahrene Straße, der Navigator kann mit seinem Mobiltelefon noch ein Plätzchen in der überfüllten Stadt finden und auf die Schafe passt ein Schaf-Sitter auf. In die Gesichter dieser Figuren kann jeder und jede Fotos hinein laden, fünf Rollen sind maximal zu besetzen. So wird der User selbst zum Regisseur und Mitspieler zugleich. Ein weiteres Herzstück des „Films“ ist der eingelesene Bibeltext – die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium in der originalen Textfassung.

Und alle können es sehen: Der so individuell gestaltete Weihnachtsfilm kann über Facebook und Twitter verbreitet oder per E-Mail an beliebig viele Freunde verschickt werden. Diese können ihrerseits die Chance nutzen, sich selbst und neue Freunde per Foto in die Weihnachtsgeschichte einzubinden und sie weiter auf den Weg durch das Web zu schicken.

weihnachten-der-film.de  ist eine Gemeinschaftsproduktion der Initiatoren Bibellesebund e.V. Marienheide, der Kölner PR- und Kommunikationsagentur Kerygma und ERF Online mit Sitz in Wetzlar. weihnachten-der-film.de wird unterstützt durch die Evangelische Kirche im Rheinland.

Weitere Kooperationspartner sind: Evangelische Kirche in Baden, Evangelisch Lutherische Kirche in Bayern, Lutherische Landeskirche Hannovers, Evangelische Kirche von Westfalen, diakonie.de, Deutsche Bibelgesellschaft sowie evangelisch.de.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Mittwoch, 1. Dezember 2010. Die letzte Aktualierung erfolgte am Mittwoch, 1. Dezember 2010. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 01.12.2010



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.