EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Der Reformation neu Flügel verleihen: Mitglieder des Theologischen Ausschusses falten Tauben, Symbole von Gottes Geist. Der Reformation neu Flügel verleihen: Mitglieder des Theologischen Ausschusses falten Tauben, Symbole von Gottes Geist.

500. Reformationsjubiläum

Der Reformation Flügel verleihen

Aus der aufgeschlagenen Bibel entwickelt sich Neues, die Seiten verwandeln sich in Tauben, den Symbolen für den Geist Gottes."Sie bekommen Flügel und tragen die gute Nachricht in die Welt", wie der rheinische Beauftragte für das Reformationsjubiläum, Pfarrer Martin Engels, das grafische Leitmotiv zum Jubiläum in Worte fasst.

Genau dieses Motiv ist die Inspiration für die Aktion "Verleihen Sie der Reformation Flügel", eine kleine feine Aktion, die das Jubiläum zum Abschluss bringen und zugleich darüber hinausweisen soll. "Ich bin vergnügt, erlöst, befreit" heißt das Motto, unter dem Projekte zum 500. Reformationsjubiläum realisiert wurden.

Vergnügen bietet auch die Flügel-Aktion: Origami-Papier steht bereit, um beispielsweise in Gemeindegruppen die Tauben zu falten und sie damit zu beschriften, was nachhaltig von der Reformation kündet. Welcher biblische Vers hat inspiriert? Welche Glaubenseinsicht ist im Jubiläum wichtig geworden? Worte, die dann quasi mit der Taube auf den Weg in die Zukunft fliegen können.

Phantasie erwünscht

Die Tauben lassen sich zu einem Mobile zusammenfügen. Sie können - an einen Ballon gehängt - in den Himmel steigen. Sie können sichtbarer Schmuck und Erinnerung auf dem Fenstersims sein. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Der Funke ist übergesprungen: Das Origami-Papier ist bereits reichlich bestellt worden. Nicht nur die Mitglieder des Theologischen Ausschusses haben fleißig gefaltet. In den Sozialen Netzwerken - so der Wunsch - sollen die Ergebnisse gern sichtbar gemacht und geteilt werden; Hashtag #vergnügterlöstbefreit.

Jetzt im Oktober, in dem sich der Tag von Martin Luthers Thesenanschlag in Wittenberg zum 500. Mal jährt, "nähert sicht das Reformationsjubiläum dem Höhepunkt", so weiter Martin Engels. Grund genug, den Leitspruch auf der Zielgeraden "mit Leben zu füllen".

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / neu / 05.10.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.