Architekturpreis 2012

Gemeindezentrum Düsseldorf-Gerresheim

Der Architekturpreis in der Kategorie Gemeindezentrum geht an das Evangelische Gemeindezentrum Düsseldorf-Garath. 

Alt- und Neubau verbunden: das Evangelische Gemeindezentrum Düsseldorf-Gerresheim. LupeAlt- und Neubau verbunden: das Evangelische Gemeindezentrum Düsseldorf-Gerresheim.

Kategorie Gemeindehaus: Evangelisches Gemeindezentrum Düsseldorf-Gerresheim, Bauherrin: Evangelische Kirchengemeinde Gerresheim, Architekt: pier 7 architekten gmbh, Düsseldorf, Alexander Pier. Die Würdigung der Jury:

"Die Arbeit zeichnet sich durch eine überzeugende funktionale und gestalterische Wiederbelebung des evangelischen Gemeindezentrums durch die Sanierung eines Altbaus und einen Neubau aus. Es entsteht in einer vorstädtischen Situation, die auch stark durch landschaftliche Elemente geprägt ist, ein attraktiver Beitrag zur Rückgewinnung eines öffentlichen Raumes, dessen Gestaltqualität und Gebrauchswert durch die Bauten des Gemeindezentrums und die ambitionierte Freiflächengestaltung neu definiert werden. Die gelungene Maßstäblichkeit, die Transparenz der Baukörper und die selbstverständliche Einbettung in den vorhandenen Grünraum signalisieren eine Offenheit und Weltzugewandt-heit der Gemeinde, die dazu einlädt, am Gemeindeleben teilzunehmen und eine geistliche Heimat zu finden. Die Gemeinde kann sich so dauerhaft verorten und in ihrer Wirkung positiv in die Umgebung ausstrahlen.

Alt- und Neubau werden geschickt verbunden. Die Aufteilung des Raumprogramms auf zwei Gebäude scheint den funktionalen Anforderungen gerecht zu werden. Hervorzuheben sind das effiziente Energieversorgungskonzept bestehend aus einem Blockheizkraftwerk sowieeiner Photovoltaikanlage und die Gebäudedämmung, die zu einem Niedrigenergiehausstandard führen.

Die Renaturierung des Baches ermöglichte die vorteilhafte Einbeziehung in die Freiraumgestaltung. Eine Brücke verbindet die Teilbereiche und macht dieses landschaftliche Element erlebbar.

Insgesamt stellt sich die angebotene Lösung als sehr angemessen hinsichtlich der gestellten Aufgabe dar."

Preisverleihung an Gerresheim, im Originalfoto von links: Annette Paul (Jury), Architekt Alexander Pier, Presbyterin Doris Fuchs, Baukirchmeister Ralf Bedei, Presbyter Eckhard Liebert, Präses Nikolaus Schneider und Pfarrer i.R. Paul-Joachim Schnapp. LupePreisverleihung an Gerresheim, im Originalfoto von links: Annette Paul (Jury), Architekt Alexander Pier, Presbyterin Doris Fuchs, Baukirchmeister Ralf Bedei, Presbyter Eckhard Liebert, Präses Nikolaus Schneider und Pfarrer i.R. Paul-Joachim Schnapp.

Bei der Preisübergabe wurde betont, dass das Projekt eine geschickte Verknüpfung einer überzeugenden Wiederbelebung eines Gebäudes und eines Neubaus ist. "Eine schöne tolle Arbeit."

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Dienstag, 4. Dezember 2012. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 6. Dezember 2012. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / 04.12.2012



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.