Designerin Ina von Rumohr mit einerm der Geschenkpapiere aus den Wandmustern der Alten Evangelischen Kirche Bornheim (Foto: Rumohr). Designerin Ina von Rumohr mit einem der Geschenkpapiere aus den Wandmustern der Alten Evangelischen Kirche Bornheim (Foto: Rumohr).

Bornheim

Altes Muster - neues Geschenkpapier

Typisch! Rheinische Kirchengemeinden sind eben kreativ. Die Evangelische Kirchengemeinde in Bornheim bietet Papier als Kunstwerk mit Mustern ihrer historischen Kirche und das alles auch noch für einen guten Zweck.

Die Bornheimer Designerin Ina von Rumohr hat das Papier entworfen. Die Alte Evangelische Kirche in Bornheim, sie stammt von 1863 und gehört zu den ältesten protestantischen Gotteshäusern in Bonn und der Region, hat es ihr angetan. „Mit ihrer besonderen Wandbemalung und ihrem schönen Holzdach gefiel mir die Kirche wegen ihrer nordischen Anmutung schon, seit ich sie das erste Mal gesehen hatte. Daher wollte ich auch meinen Sohn dort taufen lassen“, erzählt die Künstlerin, die in Köln unter moculade Design ein kreatives Büro betreibt.

Während der Taufvorbereitungen reifte dann bei Ina von Rumohr die Idee: „Die herrlichen Muster der Kirche würden eine wunderschöne Geschenkpapierserie ergeben.“ So könnte die Alte Kirche der Neuen Kirche zu Einnahmen verhelfen, die wegen des Neubaus dringend notwendig sind. Nun kommt der Erlös dieses Projekts dem Bau neuen Kirche gleich nebenan zu Gute.

„Der Verkaufsstart am Ersten Advent auf dem Weihnachtsbasar war ein voller Erfolg“, berichtet Pfarrer Dieter Katernberg. Fast die Hälfte der Auflage sei bereits verkauft. Die Muster eignen sich als weihnachtliche Geschenkpapiere genauso gut wie für andere Anlässe. Ein einzelner Bogen kostet 2 Euro, drei Bögen kosten 5 Euro, neun Bögen 10 Euro.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Mittwoch, 18. Dezember 2013. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 19. Dezember 2013. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / 19.12.2013



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.