Sarg in Form einer Bibel. Sarg in Form einer Bibel.

Ausstellung mit Fantasiesärgen aus Ghana

Fantastische Himmelsreise

In Ghana ist es seit der Mitte des letzten Jahrhunderts Tradition, Menschen in ungewöhnlichen Särgen zu bestatten. Die großen Holzanfertigungen bilden Tiere, Gefährte oder sogar Bücher nach - eine Vorstellung, die in Europa ungewöhnlich ist. 

Ein Klavier, ein Fisch, ein Vogel, eine Bibel oder ein Flugzeug sind nur einige der Särge, die vom 19. Oktober bis zum 24. November im Kolumbarium der Evangelischen Kirchengemeinde Alt-Duisburg, Wintgensstraße 72, zu sehen sind. Die niederländische Organisation „African Affinity“, die sich das Sammeln und Ausstellen afrikanischer Gegenwartskunst zur Aufgabe gemacht hat, stellte diese Sammlung in den Jahren 1995 bis 1997 zusammen und präsentierte diese Fantasiesärge erstmals 1997 in Amsterdam dem Publikum. Es folgten Ausstellungen vielen Städten Europas sowie Übersee. Die Ausstellung wird ergänzt durch Fotos, Texttafeln und Erläuterungen zu jedem Objekt und zur Bestattungskultur in Ghana.

Zu sehen sind die Exponate freitags, samstags und sonntags von 15 bis 19 Uhr; der Eintritt ist frei. Führungen für Gruppen und Schulklassen gibt es nach Absprache, Telefon 0203 / 351712. 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Donnerstag, 10. Oktober 2013. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 14. Oktober 2013. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / rs / 11.10.2013



© 2016, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.