Landessynode 2010

Glaubensmaterialien für Taufpatinnen und Taufpaten

Von der Arbeitsstelle Gottesdienst der rheinischen Kirche sollen in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Erwachsenenbildung und dem Amt für Gemeindeentwicklung und Missionarische Dienste Materialien für das Erwachsenenkatechumenat erarbeitet werden.

Der Hintergrund: Immer häufiger möchten evangelische Christinnen und Christen, die zwar getauft, aber nicht konfirmiert sind, ein Taufpatenamt übernehmen. In einem Gespräch mit der zuständigen Pfarrerin oder dem Pfarrer wird zunächst festgestellt, ob vor der Übernahme des Patenamtes eine Unterweisung im christlichen Glauben erforderlich ist – entsprechende Materialien sollen den Pfarrerinnen und Pfarrern dabei zur Verfügung stehen.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 5. Februar 2010. Die letzte Aktualierung erfolgte am Freitag, 5. Februar 2010. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / es / 05.02.2010



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.