Archivfoto: Galakonzert beim Gospelkirchentag 2006 Gospelchöre stecken mit Gottes frohe Botschaft an: Archivfoto vom Galakonzert beim Gospelkirchentag 2006

Pop-Musik

Spaß und Botschaft: Treffen der Gospelchöre

Der schwedische Gospelstar Joakim Arenius ist zu Gast beim Rheinischen Gospelchor-Treffen am kommenden Wochenende. Der Musiker und Chorleiter probt mit den Teilnehmenden neue Lieder. Das Ergebnis können Interessierte im Abschlussgottesdienst miterleben.

Der Verband für Christliche Popularmusik in der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) lädt zu dem ersten Rheinischen Gospelchor-Treffen nach Krefeld in die Alte Kirche ein. 13 Chöre haben sich für Krefeld angemeldet, berichtet Elke Wisse, stellvertretende Vorsitzende des Pop-Musik-Verbands. Das heißt rund 300 Sängerinnen und Sänger sind dabei.

Beim Singen mit Joakim Arenius stehen Spaß und Gottes Botschaft im Mittelpunkt. Die Proben mit ihm und angemeldeten Sängerinnen und Sängern finden am Freitagabend und am Samstagvormittag statt. Am Samstagnachmittag gibt es in der Alten Kirche in der Krefelder City ein riesiges gemeinsames Gospel-Konzert. Gospel zum Zuhören, Mitsingen und Mitmachen. Denn: Die angemeldeten Chöre machen dann Programm, jeweils rund eine halbe Stunde.

Gospelchöre begeistern  in Gottesdiensten, Gemeindeveranstaltungen, auf Kirchentagen und auch außerhalb von Kirchen die Menschen, weiß man beim Verband für Christliche Popularmusik. "Sie vermitteln Gottes frohe Botschaft und bringen manch einem die Kirche wieder näher." Der Pop-Musik-Verband der EKiR bietet jedes Jahr den "Tag der Popularmusik", dieses Mal mit dem Schwerpunkt Gospelmusik bzw. als Gospelchor-Treffen.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / neu / 27.06.2013



© 2016, Evangelische Kirche im Rheinland – EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung