Presbyteriumswahl

„Ehrenamt gehört zu meinem Lebensgefühl“

Manfred Happe wurde 2004 ins Presbyterium seiner Gemeinde Saarn gewählt. Der 45-jährige Krankenpfleger engagiert sich seit der Geburt seiner Kinder Anfang der 90er Jahre in der Gemeinde. Ein Protokoll

Manfred Happe ist Baukirchmeister in der Gemeinde Saarn in Mülheim/Ruhr. LupeManfred Happe ist Baukirchmeister in der Gemeinde Saarn in Mülheim/Ruhr.

"Nach zwei Jahren im Presbyterium bin ich Baukirchmeister geworden, vorher habe ich schon im Bau-Ausschuss protokolliert. Mein Großvater hatte ein Architekturbüro, vielleicht liegt es ja in meinen Genen? Mich interessieren Gebäude, das Verändern und Erhalten – das reizt mich.

Ich habe eine Legislaturperiode gebraucht, um mich einzuarbeiten. Inzwischen ist diese Arbeit schon fast Routine, das steigert natürlich auch die Effektivität. Durch die Gemeindefusion haben sich das Gebiet und damit auch die Anzahl der Gebäude, für die ich zuständig bin, vergrößert. Das macht es auch spannend, denn jetzt heißt es: noch mehr vernetzt Arbeiten. Meine Arbeit wird verstärkt das Bündeln der Aktivitäten sein.

Dazu brauche ich mehr als bisher Menschen an der Basis, die mich unterstützen. Teamwork ist wichtig im Presbyterium. Das Ehrenamt gehört zu meinem Lebensgefühl. Im Presbyterium hat jeder die Möglichkeit, Gemeinde aktiv zu gestalten. Nur Meckern reicht nicht. Man muss auch schauen, was man machen kann, um Dinge zu ändern."

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Montag, 24. Oktober 2011. Die letzte Aktualierung erfolgte am Mittwoch, 26. Oktober 2011. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / pas; Foto Andreas Köhring / 24.10.2011



© 2016, Evangelische Kirche im Rheinland – EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung