EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
25 Jahre Haus der Stille

Früchte der Stille sammeln

Happy Birthday, Haus der Stille! Heute besteht das Einkehr- und Meditationszentrum der Evangelischen Kirche im Rheinland 25 Jahre. Es feiert stilgerecht mit einer Lichtmeditation im Labyrinth im Garten des Hauses in Rengsdorf im Westerwald. Hinzu kommen 25 weitere Feiern zwischen Altenkirchen und Wuppertal.

"Mache dich auf und werde licht" - unter diesem Motto aus der Bibel, aus Jesaja 60,1, stand der Eröffnungsgottesdienst vor 25 Jahren. Nun kommen zum Jubiläum Menschen zusammen, um Licht zu sein, sich mit dem Haus zu verbinden und die Früchte der Stille zu sammeln.

Um die Jugendstilvilla in Rengsdorf ist ein großzügiger Garten mit Angeboten für die spirituelle Praxis angelegt: Labyrinth, Wasserläufe, eigener Kräuter-, Obst- und Gemüseanbau. Ein Gästehaus und ein modernes Meditationshaus mit großem Saal, Räumen für Einzelgespräche und Refugium kommen hinzu.

Mit geistlichen Kraftquellen verbinden

Heutiges Hauptanliegen ist die Salutogenese, die bewusste Fürsorge für die eigene, ganzheitliche Gesundheit auch im Berufsleben und Familienalltag. Pfarrerin Irene Hildenhagen, die Leiterin des Hauses der Stille: „Jeder Mensch braucht jedes Jahr eine Auszeit, um sich mit seinen geistlichen, emotionalen und körperlichen Kraftquellen zu verbinden.“

Das Haus der Stille mit seinen 14 Mitarbeitenden und einem großen Freundes- und Förderkreisverein bietet übers Jahr rund 140 verschiedene Tages-, Wochenend- und Wochenkurse von Tanz über Eutonie, Fasten und Schweigen bis biografischem Schreiben sowie Fortbildungen für beruflich und ehrenamtlich Mitarbeitende der Kirchen in Geistlicher Begleitung. 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / dm, neu, Stilles Ständchen (Video): Marcel Kuß / 05.12.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.