EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Bad Kreuznach

Heimat aus verschiedenen Blickwinkeln

Gefühle, Wünsche und Sehnsüchte, die sich um den Begriff „Heimat“ ranken, stehen im Mittelpunkt einer Ausstellung im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Bad Kreuznach.

„Jeder Mensch hat unbewusst eine Vorstellung von Heimat“, erklärt der Schulreferent des Kirchenkreises An Nahe und Glan, Ekkehard Lagoda. Das Schulreferat der Kirchenkreise an der Nahe hat die Schau erarbeitet, die Heimat und zivilisiertes Zusammenleben miteinander in Verbindung bringt. 

„Soll der Begriff jedoch definiert werden, wird es schwierig.“ Zählt als Heimat nur ein Ort? Oder gehören auch Menschen und die Beziehungen zu ihnen zur Heimat? Ist Heimat mit dem Wohnort gleichzusetzen? Was macht Heimat aus? Unterliegt Heimat einem Wandel und ist sie machbar? Ist die Frage nach Heimat die Frage nach Geborgenheit und Sicherheit in meinem Leben? Diesen Fragen sind die Gestalter der Ausstellung nachgegangen.

So spielen sowohl die religiösen Aspekte von Heimat eine Rolle als auch Migration und Integration. „Heimat hat auch etwas mit dem zivilisierten Zusammenleben zu tun“, meint Ekkehard Lagoda. Durch die vielen Menschen, die aus ihrer alten Heimat flüchten und hier eine neue suchen, kommt diesem Gesichtspunkt eine besondere und aktuelle Bedeutung zu.

Die Ausstellung ist im Foyer des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses zu sehen, Bad Kreuznach, Kurhausstraße 6, vom 26. Januar bis zum 24. Februar. Die Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr, Freitag von 9 bis 12 Uhr. 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / mu / 22.01.2016



© 2016, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung